Montag, 7. September 2015

Das geheime Vermächtnis des Pan (Sandra Regnier)



Titel: Das geheime Vermächtnis des Pan
Autor: Sandra Regnier
Preis: € 8,99 [D]
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 416
Verlag: carlsen
Reihe: Auftakt einer Trilogie
Altersempfehlung: 14-17 Jahre
Meine Wertung: 4,5-5 Herzchen
Kaufen?    amazon | Verlag




Inhalt 
Felicity Morgan ist nicht gerade das, was sich die Elfenwelt unter ihrer prophezeiten Retterin vorgestellt hat. Sie ist achtzehn, trägt immer noch eine Zahnspange, hat keinen Sinn für schicke Klamotten und scheint niemals genügend Schlaf zu bekommen. Leander FitzMor hingegen, der Neue an Felicitys Schule, ist der wohl mit Abstand bestaussehendste Typ Londons. Um keinen coolen Spruch verlegen und zu allem Überfluss auch noch intelligent – denkt Felicity, die Gott sei Dank nicht auf arrogante Frauenschwärme steht. Auch wenn diesen Leander immer jener seltsam anziehende Duft nach Heu und Moos umgibt und er sie manchmal anschaut, als könne er ihre Gedanken lesen. Aber das Schlimmste an dem Ganzen ist, dass er einfach nicht mehr von ihrer Seite weichen will …

Meine Meinung 
Da ich sehr viel Positives zu diesem Buch gehört habe,habe ich es mir letztes Jahr zu Weihnachten gewünscht und bin irgendwie erst jetzt zum Lesen gekommen (ich weiß, Schande über mein Haupt). Das Cover ist ganz in Ordnung, jedoch erinnert mich die abgebildete Elfe an eine Motte (und ganz ehrlich: zuerst habe ich gedacht es wäre wirklich eine Motte abgebildet^^). Dafür gefällt mir aber der Hintergrund, der London zeigt echt gut.
Die Protagonistin, Felicity, von allen nur City (außer von ihren Freunden), also die Stadt genannt, ist ein ganz besonderer Charakter, denn sie ist alles andere als perfekt. Die achtzehnjährige ist übergewichtig, trägt eine Zahnspange und kommt meist absolut verschlafen und nach Rauch und Alkohol riechend in die Schule, da sie ihrer Mutter im Pub aushelfen muss. Felicity hat eine sehr flottes Mundwerk dun ihr Humor war einfach nur unschlagbar, was sie mir sehr sympathisch machte. Zudem kommt, dass sie und ihre Clique eher in die Fraktion »Loser« gehören  sodass ich mich mit ihr total identifizieren konnte! Auch ihre Freunde waren mir allesamt sympathisch, eben weil sie, trotz ihrer Nebenrolle, klar definiert waren. Jeder hatte seine positiven, also auch negative Eigenschaften, sodass mir Corey, Ruby, Nicole, Jayden und Phyliss (ihre ABF), mir sehr ans Herz gewachsen sind, weil sie einfach sehr authentisch gestaltet waren.
Umso unsympathischer waren mir dafür Felicitys Familie: ihre nicht sehr fürsorgliche Mutter und ihre herrische, egozentrische Schwester Anna. Ganz ehrlich: auf die beiden habe ich einen richtigen Hass entwickelt!
Lee war ein sehr interessanter Charakter: undurchschaubar, einerseits sehr charmant und hilfsbereit, andererseits ignorant und narzisstisch. Jedoch hätte es mir noch etwas besser gefallen, wenn eine negative Eigenschaft stärker herausgearbeitete worden wäre, denn meist hat man nur diesen perfekten Lee vor Augen und etwas mehr Dimension wäre durchaus interessant gesehen, aber vielleicht kommt da ja noch ;).
Zur Handlung ist zu sagen, dass es keineswegs vorhersehbar ist. Da man alles aus Felicity Perspektive (Ich-Erzähler) erlebt, weiß man also quasi nichts. Was, bzw. wer Lee genau ist und inwiefern sie selbst in die ganzen Ereignisse verstrickt ist (denn das erfährt man nämlich auch noch nicht). Es war wirklich spannend zu lesen und man fiebert mit Felicity mit. Der Schreibstil ist locker und angenehm zu lesen, sodass ich sogar zum Großteil meine Leseflaute überwinden konnte. Dazu beigetragen haben auch noch die spitzen Bemerkungen der Protagonistin, die genau meinen Humor getroffen haben!
Ein Kritikpunkt ist jedoch, dass die Handlung auf keinen wirklichen Höhepunkt abgezielt hat, und der Spannungsbogen sich zwar lange gehalten hat, dann aber ohne großes Tamatam abgeflaut ist, als das Buch geendet hat. Jedoch animiert der Schluss einen die Fortsetzung zu lesen, da noch einige Fragen offen sind und es eine Art Mini-Cliffhanger gibt!

Fazit
Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen und ich kann durchaus nachvollziehen, warum dieses Buch so vielen gefällt  Ich freu mich schon darauf die Fortsetzung zu lesen!
4,5-5/5 Herzchen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen