Donnerstag, 10. März 2016

Frostglut- Mythos Academy IV (Jennifer Estep)



Titel: Frostglut- Mythos Academy IV
Autor: Jennifer Estep
Preis: € 14,99 [D]
Einband: broschiert
Seitenanzahl: 432
Verlag: ivi
Reihe: Band 4 von 6
Altersempfehlung: 14-19 Jahre
Meine Wertung: 4,5 Herzchen
Kaufen?    amazon | Verlag



Inhalt 
Gwen ist am Ziel ihrer Träume angelangt: Endlich hat sie ein richtiges Date mit dem Spartaner Logan. Doch dann macht ihr ausgerechnet dessen Vater einen Strich durch die Rechnung. Er verhaftet Gwen und klagt sie an, mit dem Gott Loki im Bunde zu stehen und ihm die Flucht ermöglicht zu haben. Nun droht ihr nicht nur Arrest, sondern sogar die Höchststrafe, der Tod. Und damit steht fest: Im Protektorat gibt es einen Schnitter des Chaos. Doch wer ist es? Plötzlich befindet sich Gwen in einem dramatischen Kampf gegen die Marionetten Lokis, der die Mythos Academy erschüttern wird ...

Meine Meinung 
Da mir "Frostherz", der Vorgängerband dieses Buches sehr gut gefallen hat, waren meine Erwartungen in dieses Buch relativ hoch und wurden glücklicherweise nicht enttäuscht. Das Cover gefällt mir mal wieder richtig gut, da dieses stechende Rot mich sehr an das "Schnitterrot" erinnert, das Gwen, die Protagonistin häufig erwähnt.
Ich habe sehr leicht wieder in die Geschichte hineingefunden und konnte die Handlung sehr gut mit verfolgen. Diesmal gibt es keine große Einleitung, sondern es wird gleich der Konflikt offengelegt. Gwen wird fälschlicherweise beschuldigt im Bunde mit den Schnittern zu stehen, was natürlich nicht stimmt, wie man als Leser weiß.
Logans Vater Linus geht dieser Anschuldigung nach und lässt kein gutes Haar an Gwen und aufgrund seiner Starrsinnigkeit, Kompromisslosigkeit sowie der Eigenschaft wirklich stur zu sein und auf Teufel komm raus seine Meinung durchzusetzen, war er mir ein absolut unsympathischer Charakter, was, so glaube ich, auch von der Autorin beabsichtigt worden ist. Doch das ist auch der Knack-, bzw. Kritikpunkt an der ganzen Sache: von einem Erwachsenen erwarte ich (auch in Büchern) einen gewissen Intellekt oder Durchblick. Logans Vater hingegen hat einfach nicht reflektiert, was ich wirklich zu bemängeln habe, da er sonst ein sehr scharfsinniger Charakter ist.
Gwen, die diesen Anfeindungen ungerechterweise ausgesetzt ist, beweist hier Stärke und auch in brenzligen Situationen behält sie einen klaren Kopf und zeigt Initiative wenn es zu einem Kampf kommt. Diese Entwicklung hat mir sehr gut gefallen und die Protagonistin noch sympathischer gemacht. Auch wenn ich überhaupt kein Fan von so Rechtszeug bin, war das Verfahren und die Gerichtsverhandlung sehr interessant gestaltet, da die Autorin auch hier Elemente der Mythologie miteinfließen lässt und ein Ass aus dem Ärmel zaubert, mit dem ich absolut nicht gerechnet hatte. Auch der Höhepunkt des Buches war sehr spannend gestaltet und es war nicht vorhersehbar wohin die Handlung führt, sodass es bei mir mehr als einmal einen großen AHA-Moment gegeben hat.
Der Schreibstil der Autorin ist wieder angenehm zu lesen und jugendlich, aber nicht künstlich gehalten. Vor allem die Beschreibung der Kämpfe hat es mir angetan, da man durch de bildhaften Beschreibungen alles vor Augen hat und sich vorkommt wie in einem Action- Film. Auch Gwen Psychometrie wird hier wieder sehr ausführlich dargestellt, sodass man sich sehr gut in die Protagonistin hineinversetzen kann und mit ihr mitfühlt- und leidet.

Fazit
Dieses Buch knüpft perfekt an seinen Vorgänger an und hat mir aufgrund seiner spannenden Handlung sehr gut gefallen!
Ich bin schon she gespannt auf Gwen weiteren Abenteuer!
4,5/5 Herzchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen