Montag, 15. Januar 2018

XXL Neuzugänge 📚 | August bis Dezember 2017

Lang ist es her und mittlerweile auch höchste Zeit: die Rede ist von einem Neuzugänge Post! Aus Platz- und Zeitgründen habe ich die Monate August bis einschließlich Dezember zusammengefasst. In diesem Zeitraum von fünf Monate sind acht Bücher neu eingezogen. dabei sind die verschiedensten Bücher, die ich großenteils aus Bücherschränken mitgenommen habe. Nun aber viel Spaß beim Lesen!

August
Desirée (Annemarie Selinko) | amazon | Verlag
»Ich glaube, eine Frau kann viel leichter bei einem Mann etwas erreichen, wenn sie einen runden Busen hat. Deshalb habe ich mir vorgenommen, mir morgen vier Taschentücher in den Ausschnitt zu stopfen...«So beginnt Annemarie Selinkos großer historischer Roman, das fiktive Tagebuch der Désirée Clary, Seidenhändler-Tochter aus Marseille, die es tatsächlich zu etwas bringen und in die Weltgeschichte eingehen sollte. Sie war die erste Verlobte Napoleons, heiratete später den französischen Marschall Bernadotte, lebte in der Gunst des Kaisers in Paris und verließ Frankreich schließlich mit ihrem Mann, als der den schwedischen Thron bestieg.

Oktober
Gated- Die letzten 12 Tage (Amy Christine Parker) | amazon | Verlag
Bis vor Kurzem glaubte die siebzehnjährige Lyla, die Gemeinschaft von Mandrodage Meadows, in der sie mit ihrer Familie lebt, bewahre sie vor dem Bösen in der Welt und dem bevorstehenden Weltuntergang. Dann trifft sie Cody, einen Jungen von außerhalb, und stellt fest, dass sie in Wahrheit in einem perfiden Unterdrückungssystem gefangen ist. Doch Lylas Versuch, gegen Pioneer, den ebenso charismatischen wie gefährlichen Führer der Gemeinschaft, zu rebellieren, führt zum Kampf . . .

November
Tagebuch eines Vampirs- Rückkehr bei Nacht (Lisa J. Smith) | amazon | Verlag
Elena hat es geschafft, der Schattenwelt zu entkommen. Doch niemand außer ihren engsten Freunden darf von ihrer Rückkehr erfahren – denn in Fell’s Church lauert bereits eine höllische Gefahr, gegen die noch nicht einmal Damon gefeit ist. Der Kampf zwischen Gut und Böse nimmt eine völlig neue Dimension an. Und Elena ist die Einzige, die der blutrünstigen Übermacht entgegentreten kann. Doch dann verschwindet Stefano plötzlich spurlos ...

Dezember
Night School- Du dares keinem trauen (C.J. Daugherty) | amazon | Verlag
Night School- Der den Zweifel sähe (C.J. Daugherty) |  amazon | Verlag
Das spurlose Verschwinden ihres Bruders hat Allie aus dem Gleichgewicht gebracht. Sie rebelliert und wird von ihren Eltern auf das Internat Cimmeria geschickt, wo nicht einmal Handys erlaubt sind. Schon bald findet sie Zugang zu einer Clique und wird von zwei Jungen umworben. Gleichzeitig häufen sich eigenartige Vorfälle auf Cimmeria, und als ein Mord geschieht, gerät Allie unter Verdacht. Auf der Suche nach dem wahren Mörder stößt sie auf eine mysteriöse Verbindung ihrer Mutter zur Schule und gerät selbst in Lebensgefahr. Wem kann sie jetzt noch trauen?

Animant Crumbs Staubchronik (Lin Rina) | amazon | Verlag

England 1890.

Kleider, Bälle und die Suche nach dem perfekten Ehemann. Das ist es, was sich Animants Mutter für ihre Tochter wünscht. Doch Ani hat anderes im Sinn. Sie lebt in einer Welt aus Büchern, und bemüht sich der Realität mit Scharfsinn und einer gehörigen Portion Sarkasmus aus dem Weg zu gehen. Bis diese an ihre Tür klopft und ihr ein Angebot macht, das ihr Leben auf den Kopf stellt. Ein Monat in London, eine riesige, vollautomatische Suchmaschine, die Umstände der weniger Privilegierten und eine Arbeitsstelle in einer Bibliothek. Und natürlich Gefühle, die sie bis dahin nur aus Büchern kannte.

Die Chroniken des Magnus Bane (Cassandra Clare) | amazon | Verlag 
Der schillernde Oberste Hexenmeister von Brooklyn hat ein ereignisreiches Leben hinter sich. Sei es die Französische Revolution in Paris oder der Börsencrash von New York - Magnus Bane war immer dabei und hatte seine funkensprühenden Finger im Spiel. Keine Frage, dass es dabei auch manchmal riskant wird. Wer ewig lebt, muss sich schließlich die Zeit vertreiben, und wenn Ihm eine Situation doch mal zu heiß wird, hilft jederzeit der alles verhüllende Zauberglanz.
Traumprinz (David Safier) | amazon | Verlag
Welche Frau würde sich nicht gerne den perfekten Mann malen? Die verträumte Nellie hat schlimmen Liebeskummer, als ihr zufällig eine alte tibetische Lederkladde in die Hände fällt. In die zeichnet Nellie ihren Traumprinzen: stark, edel und dreitagebärtig. Als sie am nächsten Morgen aufwacht, hat der Prinz das Zeichenblatt verlassen und steht leibhaftig vor ihr. Mit Schwert und Kettenhemd.  Gemeinsam mit dem ungestümen Prinzen namens Retro macht Nellie sich in Berlin auf die Suche nach dem Geheimnis der magischen Kladde. Denn alles, was man in sie hineinzeichnet, erwacht zum Leben. Dabei erlebt das ungleiche Paar jede Menge Abenteuer: Nellie und Retro kämpfen gegen Skinheads, sie fliehen vor der Polizei und stellen fest, dass böse Kräfte mit der Magie der Lederkladde die Welt zerstören wollen. Das größte Abenteuer jedoch, das die beiden zu bestehen haben, ist das der Liebe.
Im August ist ein neues Buch bei mir eingezogen. Hierbei handelt es sich um Desirée von Annemarie Selinko. Da ich meine Liebe zu historischen Romanen entdeckt habe und meine Tante von diesem Buch absolut geschwärmt hat, habe ich es mir aus dem Bücherschrank in Düsseldorf mitgenommen.
Im September ist kein einziges Buch hinzugekommen, doch dafür im Oktober. Im Bücherschrank meiner Heimatstadt habe ich Gated- Die letzten zwölf Tage von Amy Christine Parker gefunden und da ich von dieser Dystopie viel Gutes gehört hatte, entschloss ich mich, diesem ein neues Zuhause zu schenken. Am gleichen Ort habe ich einen Monat später, sprich im Dezember, den fünften Band der Tagebuch eines Vampirs Reihe von Lisa J. Smith dort gefunden. Auch wenn ich diese Reihe ursprünglich nicht weiterverfolgen wollte, da ich ungern in diese investieren wollte, habe ich mir die Gelegenheit nicht entgehen lassen und dieses gratis mitgenommen.
Im Dezember war ich aber in Kauflaune: ich habe mir die ersten beiden Bände der Night School Reihe von D.C. Daugherty gekauft, um die ich schon seit zwei Jahren (!!!) herumschleiche. 2014 hatte ich diese Reihe sogar mal begonnen, doch da die Bücherei die nächsten Bände nicht hatte, konnte ich nicht weiterlesen. Das möchte ich jetzt aber ändern. Das Christkind war auch lieb zu mir und hat mir die Bücher geschenkt. Animant Crumbs Staubchronik von Lin Rina, das ich schon auf Wattpad mega gefeiert habe, Die Chroniken des Magnus Bane, da ich diese Bücher von Cassandra Clare einfach LIEBE und zu guter letzte Traumprinz von David Safier (bis jetzt habe ich Mieses Karma, Happy Family sowie Plötzlich Shakespeare gelesen, allesamt bevor ich diesen Blog eröffnet habe).

Welche Bücher sind bei euch eingezogen? Und nutzt ihr auch die Bücherschränke (sofern eure Stadt welche hat)?

Lesende Grüße
Elisa

Donnerstag, 11. Januar 2018

Biss zum Morgengrauen (Stephenie Meyer)



Titel: Biss zum Morgengrauen
Autor: Stephenie Meyer
Preis: € 9,99 [D]
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 528
Verlag: Carlsen
Reihe: Band 1 von 4
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Meine Wertung: 3+ Herzchen
Kaufen?    amazon | Verlag






Inhalt 
Mit Romantik oder gar Leidenschaft hätte Bella ihren Umzug nach Forks, einer langweiligen, verregneten Kleinstadt in Washington State, kaum in Verbindung gebracht. Bis sie den geheimnisvollen und attraktiven Edward kennen lernt. Er fasziniert sie, obwohl irgendetwas mit ihm nicht zu stimmen scheint. So gut aussehend und stark wie er kann kein gewöhnlicher Mensch sein. Aber was ist er dann? Die Geschichte einer verbotenen Liebe beginnt, einer Liebe gegen jede Vernunft.

Meine Meinung 
Wie bewertet man ein Buch, das man circa elf mal gelesen hat (das letzte Mal vor sechs Jahren)? Genau diese Frage habe ich mir beim Reread des Buches gefragt, das mich in das Genre »Jugendbuch« eingeführt hat. Mittlerweile hat Twilight ein neues Cover- meine Ausgabe ist noch die mit dem Halsausschnitt, doch die neue Gestaltung mit dem weißen und roten finde ich auch recht gelungen.
Im Mittelpunkt der Handlung steht die siebzehnjährige Bella Swan, eine durchschnittliche Protagonistin, ohne Nennenswerte Eigenschaften- was sie auf den ersten Blick eher langweilig erscheinen lässt, wenn man aber etwas länger darüber nachdenkt, ist festzustellen, dass sie dadurch recht authentisch wirkt- denn schließlich kann es nicht immer eine unabhängige Powerfrau sein. Edward, der junge Mann, in den sie sich schließlich verliebt, erschien mir dann doch recht blass. Er war zu perfekt, zu glatt, als das man irgendwie ein komplettes Bild eine Person hätte erhalten können, obwohl er so viel Charisma hatte.

S.99
Trotz der Tatsache dass sich das Verliebtsein, beziehungsweise die gesamte Beziehung sich meines Erachtens viel zu schnell entwickelt hat, war die Handlung in sich schlüssig und die Ereignisse haben aufeinander aufgebaut, sodass sich ein stimmiges Bild ergeben hat. Vor allem als die gesamte Familie Cullen in Bellas Leben tritt, wird ein wunderbarer Zusammenhalt gezeigt, eine bedingungslose Loyalität und das Wohl eines anderen wird über das Eigene  gestellt. Viele kritisieren die Art wie Stephenie Meyer ihre Vampire gestaltet hat, wie beispielsweise das Glitzern in der Sonne, mir gefällt der Ansatz jedoch recht gut, da er nicht die gängigen Klischees (abgesehen vom Blut trinken) bedient.
Auch wenn die Geschichte vor Kitsch und Übertreibungen strotzt, so verstehe ich, warum mich dieses Buch als Zwölfjährige so fasziniert hat. Denn welches junge Mädchen wünscht sich nicht diese eine utopische Liebesbeziehung mit dem absolut perfekten, unwiderstehlichen Partner? Da der Schreibstil der Autorin durch sich wiederholende Phrasen einfach und flüssig zu lesen ist, fliegt man recht schnell durch dieses Buch.

Fazit
Auch wenn mich Twilight nicht mehr so begeistern konnte wie früher, wird es dennoch einen besonderen Platz in meinem Herzen behalten. An sich ist das Buch nicht schlecht, aber für meine Ansprüche ist es auch nicht atemberaubend. Ich freue mich aber schon in die Fortsetzung der Geschichte abzutauchen, da es doch einen gewissen Charme hat.


3+ / 5 Herzchen

Sonntag, 7. Januar 2018

Mein Lesejahr 2017 📚

2017 ist nun schon seit einigen Tagen um und deswegen wird es höchste Zeit für einen großen Jahresrückblick bezüglich meines Leseverhaltens. Wie immer gibt es ein paar Fakten, Zahlen, Bildchen und ganz viel Input (weil in 365 Tagen einfach viel passiert). Nun wünsche ich aber viel Spaß beim Lesen!

DIE ZAHLEN
Gelesene Bücher: 47  | 2016: 47
Davon Rereads: 5
Anzahl der Seiten: 18290  | 2016: 22162
Neuzugänge (mit Rezensionsexemplaren): 34 | 2016: 39
Rezensionsexemplare: 8 | 2016: 2
SuB (ohne E-Books): ca. 31 | 2016: 22
Die Rezensionsexemplare
 

 

 

 
Die Reihen
Begonnen
Tagebuch eines Vampirs (Lisa J. Smith) | 4/13 | Rezensionen
Léon & Claire (Ulrike Schweikert) | 1/2 | Rezension
Herz aus Glas (Kathrin Lange)| 3/3 | Rezensionen
Die Dämonenakademie (Taran Matharu) | 2/3 | Rezensionen
Die Chroniken der Schattenjäger (Cassandra Clare) | 2/3 | Rezensionen 
Gut gegen Nordwind (Daniel Glattauer) | 1/2 | Rezension
Nachtmahr (Ulrike Schweikert) | 3/3 | Rezensionen
Night World (Lisa J. Smith) | 1/9 | Rezensionen
Angelfall (Susan Ee) | 1/3 | Rezension
evermore (Alyson Noël) | 1/6 | Rezension
Bis(s) (Stephenie Meyer) | Rezension

Beendet
Harry Potter (J.K. Rowling) | Rezensionen
Hex Hall (Rachel Hawkins) | Rezensionen
Dark Elements (Jennifer L. Armentrout) | Rezensionen
Herz aus Glas (Kathrin Lange) | Rezensionen 
Nachtmahr (Ulrike Schweikert) | Rezensionen
House of Night (P.C. Cast, Kristin Cast) | Rezensionen
Meine besten Bücher 2017
Die Dämonenakademie- Der Erwählte (Taran Matharu) | Rezension
Gut gegen Nordwind (Daniel Glatthauer) | Rezension
Nun, was kann/soll ich zu meinem Lesejahr 2017 sagen? Die Zahlen, so denke ich, sprechen großenteils für sich selbst. Auch wenn die Anzahl der Bücher gleich geblieben ist, so besteht ein erheblicher Seitenunterschied zum vorherigen Jahr. Es sind zwar weniger Bücher neu eingezogen, jedoch waren unter diesen deutlich mehr Rezensionsexemplare als 2016. An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal herzlich bei den betreffenden Verlagen bedanken. Ich habe viele neue Reihen begonnen, aber ebenso  viele beendet, was ein sehr zufrieden stellendes Gefühl ist. Mein SuB ist deutlich gewachsen- an was das liegt kann ich jedoch nicht wirklich sagen. Vermutlich daran, dass ich ein paar Bücher meine Eltern geluchst habe und ich seit neuestem meine Kinderbücher auch dazuzähle. Stärkster Lesemonat war übrigens der Juni, in dem ich neun Bücher verschlungen habe. Am schwächsten war der April, da habe ich nämlich nur ein Buch gelesen. Zudem habe ich auch auf Wattpad sehr viel gelesen- dies fließt in diese Statistiken nicht ein, genauso wenig wie die Texte, die ich für die Uni lesen muss (das sind nicht gerade wenige). Ob es sinnvoll ist, sich bezüglich des Lesens Vorsätze zu machen, ist fraglich, jedoch möchte ich noch kritischer lesen und mich an Genres versuchen, die eigentlich nicht in mein Beuteschema falle. Zudem möchte ich an Klassiker wagen und hierbei auch aktuelle literarische Werke (hiermit meine ich etwas hochgestochenere Bücher) integrieren. Und natürlich das übliche Ziel, den SuB zu minimieren. Meines Erachtens ist 20 ein recht realistischer Wert, den ich durchaus erreichen könnte.

Das war mein Lesejahr 2017. Ich bin schon gespannt auf die Geschichten, die ich dieses Jahr entdecken darf, auch die Welten, die ich bereisen und die Abenteuer, die erleben werde. Was habt ihr 2017 gelesen? Was war euere absolutes Highlight und welches Buch hat euch überhaupt nicht gefallen? 

In diesem Sinne,
Elisa

Donnerstag, 4. Januar 2018

Angelfall- Nacht ohne Morgen (Susan Ee)



Titel: Angelfall- Nacht ohne Morgen
Autor: Susan Ee
Preis: € 9,99 [D]
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 400
Verlag: Heyne 
Reihe: Auftakt einer Trilogie
Altersempfehlung: -
Meine Wertung: 4 Herzchen
Kaufen?    amazon | Verlag






Inhalt 
Die Engel sind auf die Erde gekommen, doch sie haben nicht Frieden und Freude, sondern Elend und Zerstörung mit sich gebracht: Weltweit liegen die Städte in Trümmern, und die Menschen trauen sich vor Angst kaum noch auf die Straße. Als eine Gruppe Engel die kleine Schwester der toughen und furchtlosen Penryn entführt, haben sie sich jedoch mit der Falschen angelegt. Penryn zieht los zum Hauptquartier der Engel, um ihre Schwester zu befreien. Aber dafür braucht sie Hilfe – und die kommt ausgerechnet von Raffe, einem flügellosen Engel ...

Meine Meinung 
Ich bin ein großer Fan von Engelsgeschichten und die Idee, dass die Engel auch böse sein können, hat mich sehr angesprochen. Das Cover gefällt mir sehr gut, da es die düstere Stimmung, die in diesem buch herrscht, widerspiegelt.
Auch wenn der Einstieg in die Handlung sehr abrupt erfolgt ist, habe ich leicht in die Geschichte hineingefunden. Penryn, unser siebzehnjährige Protagonistin lebt in einer postapokalyptischen Welt und kämpft mit ihrer querschnittsgelähmten kleinen Schwester Paige und ihrer schizophrenen Mutter ums nackte Überleben. Schon nach wenigen Seiten wurde mir klar, wie brutal und gefährlich die Situationen sind, denen sie ausgesetzt sind und die Tatsache, dass Penryn die Verantwortung für ihre Familie trägt, da sie die einzige ohne Handicap ist, hat dem Ganze nochmal eine ganz ander Note gegeben. Penryn ist eine starke, dickköpfige, mutige, selbstlose, junge Frau, die auch in brenzligen Situationen die Zähne zusammenbeißt, alles nur, um ihre Schwester zu retten, obwohl die ganze Zeit die Frage im räum steht, ob diese überhaupt lebt. Raffe, dem Engel dem sie begegnet war ein sehr undurchsichtig Charakter, nicht nur, weil Penryn sein Verhalten nicht wirklich einordnen kann, sondern leider auch weil die Autorin ihn eher blass gestaltet hat, sodass aus die Beziehung zwischen den beiden Charakteren nicht wirklich klar dargestellt wurde. Pluspunkt hierbei war aber, dass entgegen meiner Erbauungen, KEINE kitschige Liebesgeschichte entstanden ist. Primär ging es wirklich nur um Paiges Rettung und die Stationen und Schwierigkeiten, die Penryn und Raffe dabei passieren bzw. überwinden müssen. Dabei geraten sie nicht nur einmal in Lebensgefahr und manche Szene waren wirklich sehr blutrünstig und brutal beschrieben, was wirklich sehr spannend war. Zudem hat die nicht vorhersehbare Handlung dazu geführt, dass es schöner Spannungsbogen entstanden ist, der sich gegen Ende richtig enthalten hat und ich das Buch dann einfach nicht aus der Hand legen konnte.
Zu kritisieren habe ich jedoch, dass einige Fragen, die die Ausgangssituation betreffen, nur oberflächlich, wenn überhaupt beantwortet wurden:  Seit wann sind die Engel auf der Erde und wie haben die Angriffe stattgefunden? Inwiefern äußert sich die Zerstörung in anderen Gebieten der Erde? Wie hat Penryn den Beginn diese Umbruchs erlebt? Jedoch hat dieser Punkt, dem Ganzen keinen allzu großen Abbruch getan, da sie nicht essentiell waren, um die Handlung zu verstehen, sondern nur zusätzliche informative Input gegeben hätten (der mir als Leser wichtig ist).

Fazit
Ein toller Auftakt einer Trilogie, die auf jeden Fall Potenzial hat, noch besser zu werden. ich bin gespannt, was Band zwei für mich beriet hält.
4 / 5 Herzchen