Mittwoch, 26. Juli 2017

Mein Bücherregal 2017 💞📚

Hallo alle zusammen!

Das letzte Mal, das ich euch mein Bücherregal gezeigt habe, war im März letzten Jahres, also ist schon gut Zeit verstrichen, vor allem, da sich wirklich viel verändert hat. Deswegen gibt es heute eine Bücherregal-Tour für euch und ich hoffe, dass das Video, das ich hierfür gedreht habe, gefällt. Viel Spaß beim Anschauen!


Liebste Grüße
Elisa

Samstag, 22. Juli 2017

Neuzugänge | Mai 2017

Hallo alle zusammen!

Mit einer klitzekleinen Verspätung zeige ich euch die Neuzugänge aus dem Monat Mai- es sind drei Stück- die ich auch alle schon gelesen habe (so schnell ging das noch nie). Kennt ihr diese Bücher?

Dark Elements- Sehnsuchtsvolle Berührung (Jennifer L. Armentrout) | Amazon | Verlag | Rezension
Wer die Wahl hat, hat die Qual – Layla weiß bald nicht mehr, wo ihr der Kopf steht, vom Herzen ganz zu schweigen. Die dunkle Seite der Macht lockt in Gestalt des sexy Dämonen-Prinzen Roth, der die Abgründe ihrer Seele besser kennt als jeder andere. Aber da ist auch noch der attraktive Wächter Zayne, ihre plötzlich gar nicht mehr so unerreichbare Jugendliebe. Während sie noch mit ihren verwirrenden Sehnsüchten ringt, droht ein höllischer Feind alles zu vernichten, was ihr wichtig ist. Hoffnungslos verstrickt in ein Gespinst aus Lügen und Geheimnissen, bleibt Layla nur die Flucht nach vorn – in einen Krieg, den sie unmöglich allein gewinnen kann …

Die Dämonenakademie- Der Erwählte | Taran Matharu) | Amazon | Verlag | Rezension
Der 15-jährige Waisenjunge und Hufschmiedlehrling Fletcher hat es nicht leicht in seinem Dorf. Vor allem Didric, der verwöhnte Sohn des reichsten Mannes, macht ihm das Leben zur Hölle. Doch dann entdeckt Fletcher, dass er die seltene Gabe besitzt, einen Dämon zu beschwören – den feuerspuckenden Ignatius. Als Fletcher eines Verbrechens angeklagt wird, das er nicht begangen hat, müssen er und Ignatius fliehen. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg zu einer geheimnisvollen Akademie, auf der Fletcher zum Dämonenkrieger ausgebildet werden soll, denn Orks drohen, die Welt der Menschen zu überfallen. Für den jungen Hufschmied und den kleinen Dämon beginnt das größte und gefährlichste Abenteuer ihres Lebens.

Niemand wird sie finden (Cale Roehrig) | Amazon | Verlag | Rezension
Flynns Freundin January ist verschwunden. Die Polizei vermutet ein Verbrechen und stellt Fragen, die Flynn nicht beantworten kann. Alle Augen sind auf ihn gerichtet, schließlich war – ist – er ihr Freund und sie waren in der Nacht vor ihrem Verschwinden zusammen … Ein grausamer Mord scheint die naheliegende Erklärung zu sein. Doch die Aussagen von Mitschülern und Freunden zeichnen ein völlig fremdes Bild von dem Mädchen, das Flynn so gut zu kennen glaubte. Er muss herausfinden, was mit January geschehen ist, ohne dabei zu verraten, dass er ebenfalls ein Geheimnis hat. Vor seinen Eltern. Vor seinen Freunden. Und vor allem vor sich selbst …
Ich habe mir selbst etwas zum Geburtstag geschenkt und zwar Dark Elements- Sehnsuchtsvolle Berührung von Jennifer L. Armentrout. Man gönnt sich ja sonst nichts. Die Dämonenakademie- Der Erwählte von Taran Matharu war ein Geschenk meiner besten Freundin zu meinem 20. Geburtstag (ja, ich bin jetzt offiziell alt). Mit diesem hat sie absolut ins Schwarze getroffen! Niemand wird sie finden von Caleb Roehrig ist ein Rezensionsexemplar aus dem cbm-Verlag. Danke für dieses Buch! Ich bin mit meiner Monatsausbeute mehr als zufrieden, vor allem da ich alle direkt vom SuB befreien konnte.


Welche Bücher sind bei euch eingezogen?

Liebste Grüße 
Elisa

Mittwoch, 19. Juli 2017

Gut gegen Nordwind (Daniel Glattauer)



Titel: Gut gegen Nordwind
Autor: Daniel Glattauer
Preis: € 9,99 [D]
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 224
Verlag:  Goldmann
Reihe: Auftakt einer Dilogie
Altersempfehlung:  -
Meine Wertung: 5 Herzchen
Kaufen?    amazon | Verlag





Inhalt 
Emmi Rothner möchte per E-Mail ihr Abo der Zeitschrift „Like“ kündigen, doch durch einen Tippfehler landen ihre Nachrichten bei Leo Leike. Als Emmi wieder und wieder E-Mails an die falsche Adresse schickt, klärt Leo sie über den Fehler auf. Es beginnt ein außergewöhnlicher Briefwechsel, wie man ihn nur mit einem Unbekannten führen kann. Auf einem schmalen Grat zwischen totaler Fremdheit und unverbindlicher Intimität kommen sich die beiden immer näher – bis sie sich der unausweichlichen Frage stellen müssen: Werden die gesendeten, empfangenen und gespeicherten Liebesgefühle einer Begegnung standhalten? Und was, wenn ja?

Meine Meinung 
Ich habe schon so viel Gutes über dieses Buch gehört und dementsprechend hoch waren meine Erwartungen. Doch ich war auch skeptisch. Ein Buch das nur aus E-Mails besteht? Keine sonstige Handlung? Und seinen wir ehrlich: Das Cover ist nicht wirklich schön, doch zum Glück zählt ja, was sich darunter verbirgt.
Man lernt direkt Emmi und Leo kennen, die beidem Protagonisten, die sich per Zufall per Mail kennenlernen. Durch die verschiedenen Schreibstile konnte man die beiden sehr gut auseinanderhalten. Emmi ist eine selbstbewusste, mitten im Leben stehende, sarkastische junge (kann man das in ihrer Alter noch sagen?) Frau, die weiß was sie will und kein Blatt vor dem Mund nimmt, auch wenn es ihren Gegenüber verletzen mag. Leo ist ein sehr ruhiger Mensch, der gerne mehr wüsste, was er eigentlich will, zudem sich er ebenfalls  ein Leben mit Beruf und Wohnung aufgebaut hat. Auch wenn die beiden Erwachsenen sehr verschieden, füreinander Fremde und eigentlich gar nicht wissen, warum sie den Kontakt aufrecht erhalten, entwickeln sich Gefühle zwischen den beiden, die nur zwischen den Zeilen Ausdruck verleihen wird. Diese Distanz und gleichzeitige Nähe war für mich als Leser intensiv zu spüren und man wollte so sehr dass die beiden sich im wahren Leben treffen, auch wenn ihre Bekanntschaft so zerbrechlich ist. Durch den E-Mail Verkehr erfährt man vieles über das Leben der beiden, ohne jedoch zu viel zu wissen. Auch das hin und Her der Gefühle- Freude, Missgunst, Eifersucht, Sehnsucht hat die Nachrichten zum Leben erweckt.
Der Schreibstil des Autors ist einfach nur genial und ich habe selten so emotionale Worte gelesen. Der Handlungsverlauf war nicht vorhersehbar und das Ende..,es war so traurig und schön und unbeschreiblich, sodass ich gar nicht wüsste, wie ich das ganze jetzt wiedergeben sollte.

Fazit
Dieses Buch konnte mich mehr als begeistern. Es hat mich durch seien besondere emotionale Atmosphäre mitgerissen dun einen Platz in meinem Herzen erobert. Absolute Leseempfehlung.

5 / 5 Herzchen + Herzensbuch

Sonntag, 16. Juli 2017

Die Mühle (Elisabeth Herrmann)



Titel: Die Mühle
Autor: Elisabeth Herrmann
Preis: € 17,99 [D]
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 448
Verlag: cbt
Reihe: -
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Meine Wertung: 3 Herzchen
Kaufen?    amazon | Verlag






Inhalt 
The Court – das waren die Coolen. Die Unerreichbaren. Die Helden von Lanas Schulzeit. Wie kann es sein, dass ausgerechnet Lana an eine Einladung zu einem Kurztrip mit der Überflieger-Clique kommt? Jahre, nachdem sie alle ihre alte Schule verlassen haben? Die Kings und Queens der coolen Clique sind zwar wenig begeistert, als Lana statt ihres siebten Mitglieds bei ihrem Treffen auftaucht. Aber dann überschlagen sich die Ereignisse. Der Trip führt die Clique in eine alte abgelegene Mühle, umgeben von Wildnis. Alles hier scheint für sie vorbereitet zu sein. Nur wer hat eigentlich die Einladungen verschickt? Wer begrüßt sie mit schriftlichen Botschaften, hat seltsame Spiele für sie organisiert? Als der erste der Freunde verschwindet, bricht Panik in der Gruppe aus …

Meine Meinung 
Ich habe schon sehr viele positive Rezensionen zu diesem Buch gelesen, weshalb es schon etwas länger auf meiner TBR-Liste gestandne ist. Das Cover ist typisch Thriller und erweckt durch die Krähen und dunkle Farbgebung einen unheimlichen Eindruck.
Es erfolgt mehr oder weniger ein direkter Einstieg und schnell wird klar, dass die Protagonistin Lana auf diese Ereignisse zurückblickt und somit öfters Dinge andeutet. Lana ist Studentin, weshalb ich mich alterstechnisch gut mit ihr identifizieren konnte. Die anderen Charaktere, also die »Coolen« hatten alle ganz typische Merkmale, jedoch waren sie mir kaum sympathisch, bis auf Stephan, Cattie und Franziska. Man erfährt sowohl vieles über Lanas Vergangenheit als auch über die des Courts. Was für mich jedoch wenig nachvollziehbar war, war Lanas Bewunderung für diese, die bis spät nach ihrem Schulabschluss reicht. Dramaturgisch als auch stilistisch wäre es um einiges passender gewesen, dass die Clique und Lana gleich alt und somit im gleichen Jahrgang gewesen wären.
Es dauert etwas bis die Handlung an Fahrt aufnimmt und als dies geschieht, passiert alles Schlag auf Schlag und weder die Protagonistin, noch der Leser bekommt eine Auszeit. Dadurch ist die Spannung natürlich sehr hoch und es passieren viele unerwartete Dinge, die einem den Atem stocken lassen. Ich hatte viele Theorien, doch jedes Mal musste ich diese revidieren, da vieles zu unklar war und immer neue Sachen aus Licht gekommen sind. Die Auflösung hat mich etwas enttäuscht- hier wurde einiges an Potenzial verschwendet. Ebenfalls negativ aufgefallen ist mir Lanas nicht nachvollziehbare Obsession zu Jonny, die vor allem am Ende leicht lächerlich war.
Der Schreibstil der Autorin ist angenehm zu lesen, sodass man beim lesen nicht stockt. Zudem haben kritisieren ihre Beschreibungen der Landschaft und auch von Lanas Gedanken-und Gefühlswelt gut gefallen, da man sich so alles bildlich vorstellen konnte.

Fazit
Ein solider Thriller, der leider viel Potenzial verschenkt hat.
3 / 5 Herzchen