Samstag, 18. Oktober 2014

The One Plus One (Jojo Moyes)


One single mum with two jobs and two children, Jess Thomas does her best day after day. But it's hard on your own. And sometimes you take risks you shouldn't. Because you have to... One chaotic familyJess's gifted, quirky daughter Tanzie is brilliant with numbers, but without a helping hand she'll never get the chance to shine. And Nicky, Jess's teenage stepson, can't fight the bullies alone. Sometimes Jess feels like they're sinking... One handsome stranger into their lives comes Ed Nicholls, a man whose life is in chaos, and who is running from a deeply uncertain future. But he has time on his hands. He knows what it's like to be lonely. And he wants to help..

Kaufen?    amazon | Verlag




Cover
Das Cover der Ausgabe, die ich hatte, war zwar eine andere, doch diese gefällt mir auch sehr gut. abgebildet sind die Charaktere die in diesem Buch eine wichtige Rolle spielen. Diese Schlichtheit und der einfache Zeichenstil der Personen gefällt mir.

Meinung
Da es dieses Buch in der Bücherei nicht auf Deutsch, sondern nur auf Englisch gab, habe ich mir einen Ruck gegeben und es mir in der Originalsprache ausgeliehen.
Mein Englisch ist, um ehrlich zu sein, nicht das Beste und so fiel es mir zu beginn etwas schwer, in das Buch hineinzufinden. Doch nach einiger Zeit verstand ich immer mehr die Sätze und konnte mich vollkommen auf die Handlung einlassen.
Schon gleich zu Beginn wird klar, wie hart Jess, die Protagonistin arbeiten muss, um ihre Kinder und sich zu versorgen und die viel zu vielen Rechnungen abzubezahlen. Als Leser wird man direkt mit dieser Sorgenlast konfrontiert, die sie täglich zu tragen hat. Jess ist jemand, der keine Hilfe annehmen will, die es selbst schaffen will und sich selbst für ihre Kinder aufopfert, wie Mütter es nun eben tun. Das machte sie sehr authentisch und glaubwürdig. 
Was Tanzie, ihre Tochter und Nicky ihren »Sohn« angeht, hat die Autorin sehr besondere Charaktere geschaffen. Tanzie ist noch sehr jung, ist aber im Bereich der Mathematik sehr fortgeschritten. Man spürt ihre Begeisterung für Zahlen und an der ein und anderen Stelle musste ich schmunzeln, an der sie das rechnen im Alltag angewendet und so die Erwachsenen aus dem Konzept bringt. Nicky ist hingegen ein sehr ruhiger zu Beginn sehr undurchschaubarer Charakter, doch er entwickelt sich im Laufe des Buches, sodass man einen guten Einblick in seine Gefühlswelt bekommt. Das, was mich sehr schockiert hat war, wie sehr die beiden schikaniert und fertig gemacht werden.
Nun aber zum männlichen Protagonisten: Ed hat Beginn alles und dann nichts mehr. Ich wusste nicht so recht, wo ich ihn einsortieren soll, doch im Verlaufe des Buches, wurde mir klar, wie verzweifelt er eigentlich ist.
Der Handlungsverlauf hat mir gut gefallen und obwohl sich ein Großteil davon in einem Auto abspielt, gibt es eine Entwicklung zwischen den einzelnen Charakteren. Die Liebesgeschichte war meiner Meinung nach nicht kitschig, sondern hat die richtige Balance gefunden, sodass sie perfekt zum Rest des Buches gepasst hat.
Jojo Moyes Schreibstil hat mir ebenfalls gut gefallen, da sie, obwohl sie nicht aus der Ich-Perspektive schreibt, die Gefühle der einzelnen Charakter sehr gut veranschaulichen kann.
Das einzige, was mich gestört hat war, dass es sich an manchen Stellen etwas gezogen hat.

Fazit
Ein wunderschönes, lesenswertes Buch mit tollen Charakteren und einer schönen Liebesgeschichte!

4,5/5 Pukten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen