Mittwoch, 17. Dezember 2014

Twenties Girl ( Sophie Kinsella)



Titel: Twenties Girl
Autor: Sophie Kinsella
Einband: Taschenbuch
Verlag: Black Swan
Preis: € 8,10 [D]
Seitenanzahl: 480
Meine Wertung: 4,5 Herzchen
Reihe: -
Kaufen?   amazon | Verlag




Inhalt 
Lara has always had an overactive imagination. Now she wonders if she is losing her mind. Normal twenty-something girls just don't get visited by ghosts! But inexplicably, the spirit of Lara's great aunt Sadie - in the form of a bold, demanding Charleston-dancing girl - has appeared to make one last request: Lara must track down a missing necklace Sadie simply can't rest without. Lara's got enough problems of her own. Her start-up company is floundering, her best friend and business partner has run off to Goa, and she's just been dumped by the love of her life. But as Lara spends time with Sadie, life becomes more glamorous and their treasure hunt turns into something intriguing and romantic. Could Sadie's ghost be the answer to Lara's problems and can two girls from different times end up learning something special from each other?

Cover 
Ist das Cover nicht total süß? Abgebildet ist eine junge Frau in den Kleidungsstücken, die damals typisch für die 20er-Jahre waren. Außerdem ist auch die Kette zu sehen, die Sadie im Buch so dringend sucht. Auf der Rückseite des Buches ist ebenfalls ein junge Frau abgebildet, die für das heutige Zeitalter steht und auch die dementsprechenden Kleidung trägt. Also kann man davon ausgehen, dass auf der Vorderseite Sadie abgebildet ist und auf der Rückseite Lara.

Meinung 
Der Klappentext hat mir irgendwie angesprochen und da ich schon mal ein Buch von dieser Autorin gelesen hatte und ich es als sehr unterhaltsam und witzig in Erinnerung hatte, habe ich mir gedacht, dass ich mir dieses einfach mal ausleihe. Schon vom ersten Satz an wusste ich, dass ich dieses Buch einfach schon gerne lesen würde, da der Schreibstil sehr angenehm und flüssig ist.
Das Buch beginnt mit der Beerdigung von Sadie, zu der Lara keinerlei Kontakt hat und eigentlich nicht weiß, warum sie auf einer Beerdigungen einer Person ist, die sie so gut wie nie gesehen hat. Doch die Beerdigung wird von Lara unterbrochen, als sie Sadie sieht- in Form ihres 23- jährigen Ichs. Sadie ist auf der Suche nach ihrer Halskette und nach einigen peinlichen Situationen lässt sich Lara auf diese Schatzsuche mit ein. Dabei stolpert sie in die ungewöhnlichsten Situationen: sie fragt einen komplett Fremden nach einem Date,  kleidet sich wie in den Zwanzigern, lernt Charleston zu tanzen und geht viel mehr Risiken ein, als sie  normalerweise würde.
Dadurch dass die beiden jungen Frauen sich so ähnlich sind- dickköpfig, stur, spontan, manchmal auch verklemmt- kommt es natürlich auch wieder zu Streitereien.
Dabei hat Lara eigentlich keine Zeit für noch mehr Probleme, denn ihre beste Freundin, mit der sie eine Firma gegründet hat, hat sie im Stich gelassen, zudem wurde sie von ihrem Exfreund verlassen. Doch durch Sadie lernt sie jemand Neuen kennen und soll an Sadies Stelle mit diesem ausgehen, tanzen...Da nur Lara ihre verstorben Großtante sehen und hören kann, führt es vor allem zu Beginn zu sehr witzigen Situationen, da Lara sich erst daran gewöhnen muss, nicht in aller Öffentlichkeit mir ihr zu reden. Je weiter die Suche nach der Kette fortschreitet, desto besser lernen sich die beiden kennen und es scheint als würde hinter dieser Kette viel mehr stehen, als man zunächst ahnt. 
Die Charaktere haben mir alle sehr gut gefallen, da sie so facettenreich waren und auch der Verlauf des Plots hat mir gut gefallen, da es immer wieder überraschende Wendungen gab. das einige was ich zu bemängeln heb ist, dass es sich vor allem zu Beginn des Öfteren gezogen hat. (so etwas kann ich leide gar nicht leiden).

Fazit
Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen und es wirklich Spaß gemacht dieses zu lesen. Eine Mischung aus Abenteuer, Freundschaft, Komödie und Liebesgeschichte machen dieses Buch wirklich lesenswert!


4,5/5 Herzchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen