Samstag, 20. Dezember 2014

Dein Auftritt, Prinzessin! (Meg Cabot)



Titel: Dein Auftritt Prinzessin!
Autor: Meg Cabot
Preis: € 6,95 [D]
Einband: Taschenbuch
Verlag: cbt
Seitenanzahl: 256
Altersempfehlung: ab 12
Meine Wertung: 3,5 Herzchen
Reihe: Band 4 von 10
Kaufen?   amazon | Verlag 




Inhalt
Kaum hat Prinzessin Mia ihren Traumprinzen Michael erobert, da entführt die Pflicht sie ins Fürstentum Genovia. Und als wäre der Thronfolgerin-Job nicht schon stressig genug, versucht Grandmère auch noch, Mia zu verkuppeln! Plötzlich findet sie sich an der Seite eines italienischen Exilprinzen wieder – und wenn man Grandmère glauben darf, ist sie praktisch schon mit ihm verlobt …

Cover
Wie immer finde ich das Cover wirklich gelungen- typisch Mädchenbuch eben. Zu sehen sind die Protagonistin Mia, ihre herrische Großmutter, die ich einfach nur perfekt getroffen finde und ihr Cousin René (zu diesem aber später mehr).

Meinung 
Und schon bin ich bei Band vier dieser Reihe...wie die Zeit vergeht...Mia ist endlich mit Michael zusammen, dem Jungen, den sie schon seit Ewigkeiten anhimmelt.Aber ganz ehrlich, wer wünscht sich eklen Michael? Er ist einfühlsam, geduldig und laut Mias Beschreibungen einfach nur ein Traumtyp, den sich jedes Mädchen wünscht.Doch das Glück währt nicht lange, denn Mia befindet sich über die Ferien in Genova und so bleibt für ihren Freund nur wenig Zeit- das Ganze läuft nur auf ein paar Telefonate mitten in der Nacht in der Abstellkammer hinaus. Wie immer ist Mias Tagebuch mit von der Partie, in der sie alleine Erlebnisse, Gedanken und Gefühle aufschreibt. Doch anstatt sich in dem großen Palast entspannen zu können warten abertausende von Pflichten auf sie: Gesetzgebung, Essen mit wichtigen Persönlichkeiten und natürlich auch anderweitige Veranstaltungen wie z.B ein Ball. Ebenfalls hat Mia nun Kontakt zu ihrem Cousin René, dem Macho schlechthin. Er flirtet mit sehr vielen Mädchen und hält sehr große Stücke von sich selbst. Dieser Charakter hat dem Ganzen Buch einen sehr unterhaltsamen Touch gegeben.
Nach dem Aufenthalt in Genovia steht das erste Date mit Michael an, doch Mia, ist auf einen Ball eingeladen...und daran beginnt sie zu verzweifeln. Zu einem hat sie Angst, das Michael mit ihr Schluss macht, da sie nie wirklich Zeit für ihn hat, anderseits versinkt sie in einer Selbsttores. Mia glaubt- im Vergleich zu ihren Freunden- kein einziges Talent zu besitzen und klagt darüber, dass sie eine Versagerin sei. Dieses Gejammer war anfangs noch in Ordnung und verständlich, mit der zeit wurde es aber leider nervig. 

Fazit
Band vier schwächet ein wenig, das vor allem an der Protagonistin liegt. Wer aber die Reihe mag, sollte, nichtsdestotrotz auch dieses Buch lesen!
3,5/5 Herzchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen