Montag, 29. Juni 2015

#rausmitderdicken (Sophia Bennett)



Titel: #rausmitderdicken
Autor:  Sophia Bennett
Preis: € 14,99 [D]
Einband:  Taschenbuch
Seitenanzahl: 416
Verlag:  Chicken House
Reihe: -
Altersempfehlung: 12-17 Jahre
Meine Wertung: 4 Herzchen
Kaufen?    amazon | Verlag



Inhalt 
OMG! Sasha und Rose, weltbeste Freundinnen, kommen ins Fernsehen! Mit ihrem Song stehen sie kurz davor ins Finale von Killer Act katapultiert zu werden. Schon jetzt ist ihre vierköpfige Girlband DAS Gesprächsthema auf Twitter. Eine einmalige Chance, denn Millionen von Zuschauern verfolgen die Show. Doch die Mädchen können nur zu dritt gewinnen – eine muss raus. Also trifft Sasha eine Entscheidung. Und löst damit eine Hetzjagd im Netz aus, die vollkommen außer Kontrolle gerät. Wird Rose ihr das jemals verzeihen?

Meine Meinung 
Ich weiß nicht warum, aber das Buch ist mir in der Bücherei direkt ins Auge gesprungen. Eigentlich habe ich es von der Buchhandlung gekannt und der Inhalt hat mich irgendwie nicht angesprochen. Aber jetzt...tja, ich musste es einfach lesen!
Das Cover gefällt mir total gut. Es ist bunt, etwas ausgefallen. Zudem gefällt mir auch gut, dass die vier abgebildeten Personen Sonnenbrillen tragen, was in diesem Buch eine zentrale Rolle spielt, da die Mädchen mit ihrem Song »Sonnenbrille« bekannt werden. Die vier Freundinnen, Sasha, Rose, Nell und Jodie, sind ganz normale Mädchen. Sie albern rum, lesen gerne Zeitschriften und treffen sich, wann immer sie können um gemeinsam zu singen, ganz gleich, wie schief es sich anhören sollte. Die vier sind deutlich charakterisiert: die Ruhige, die Selbstbewusste und und und. Die Protagonistin Sasha, aus deren Perspektive alles erzählt wird, war mir auf Anhieb sympathisch. 
Das Setting des Buches ist auch etwas Neues: es gibt eine Website namens Interface- eine Mischung aus Facebook, Twitter, Youtube und Co., auf dem Jugendliche quasi 24/7 online sind. Also hat die Autorin etwas aus unserer heutigen Zeit herausgegriffen und etwas ausgearbeitet und das sehr realistisch. Ebenfalls werden schonungslos die wahren Abläufe bei Castings dargestellt und nicht nur die »schönen« Seiten, die man als Zuschauer zu sehen bekommt. Zudem bekommen die Mädchen die wahre Macht des Internets zu spüren, denn als sie sich Widerwillens von Rose trennen müssen, werden die drei im Internet und im echten Leben fertig gemacht. Hier wird nicht mit dem drohende Zeigefinger, ein Moralpredigt gehalten, sondern alles so verpackt, das man alles gut nachvollziehen kann.
Die Handlung war nicht vorhersehbar, ebenfalls ist der Schreibstil der Autorin sehr angenehm zu lesen. Negativ war jedoch, das manches leicht unrealistisch war und ich manches Verhalten der Charaktere keineswegs nachvollziehen konnte.

Fazit
Ein tolles, unterhaltsames Buch!
4/5 Herzchen

1 Kommentar:

  1. Sehr schöne Rezi! Das Buch liegt leider seit der LBM immer noch auf meinem SuB, aber ich hoffe es endlich demnächst erlösen zu können.

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen