Samstag, 22. August 2015

Das Tal. Die Prophezeiung | Season 1 (Krystyna Kuhn)



Titel: Das Tal. Die Propeheziung | Season 1
Autor:  Krystyna Kuhn
Preis: € 9,99 [D]
Einband:  broschiert
Seitenanzahl: 264
Verlag: Arena
Reihe: Band 4 von 4
Altersempfehlung: 12-15 Jahre
Meine Wertung: 4,5-5 Herzchen
Kaufen?    amazon | Verlag




Inhalt 
Es ist Prüfungszeit am Grace College - und ausgerechnet jetzt verschwindet Ben, für drei lange Tage. Als er ins College zurückkehrt, ist er kaum wiederzuerkennen. Was immer ihn auf diesen Horrortrip gebracht hat, jetzt schwebt er in Lebensgefahr. Hat Ben etwas über die Vergangenheit des Tals herausgefunden, was ihm nun gefährlich wird? Die einzige Möglichkeit, sein Leben zu retten und das Geheimnis endgültig zu lüften, ist, Benjamins Spur zu folgen. Katie, Robert und David machen sich auf den Weg in die Berge und ahnen nicht, was für ein unfassbarer Fund sie erwartet.

Meine Meinung 
Okay. Gut. Das ist der letzte Band der ersten »Staffel« der Buchreihe »Das Tal«. Ich war gespannt, inwiefern man dem Geheimnis des College näher kommt  und natürlich war ich auch gespannt, ob dieses Buch sich wieder ziehen würde wie der erste oder so spannend sein würde wie der zweite Band. Über das umkreative Cover habe ich mich, so glaube ich, schon oft genug ausgelassen, deswegen äußere ich mich jetzt nicht mehr dazu.
Die Handlung beginnt direkt mit dem Auftauche Benjamins (hier führt die Inhaltsbeschreibung ein wenig in die Irre). Er schein total durch den Wind zu sein,faselt zusammenhangloses Zeug die keine keinen Zusammenhang haben und bittet Katie um Hilfe, bevor er dann zusammenbricht. Durch diesen plötzlichen Einstieg entsteht beim Lesen Gänsehautfeeling, da alles sehr abrupt geschieht, jedoch bin ich ein Fan von Büchern, die ohne große (unnötige!) Vorgeschichte direkt mit der richtigen Handlung beginnen. Diesmal ist Katie wieder die Protagonistin, was mich sehr gefreut hat, da es auch im zweiten Band total spannend war, die Geschichte aus ihrer Perspektive zu erleben. Sie macht sich mit Robert und David auf die Suche nach der Ursache für Benjamins Zusammenbruch- der nun in Lebensgefahr schwebt. Sie erkunden das Sperrgebiet im Tal und stoßen dort auf teils schockierende Dinge, mit denen ich kein bisschen gerechnet habe! Zudem hat sich dadurch die Spannung strak gesteigert, sodass ich gar nicht mehr mit dem Lesen aufhören wollte, obwohl es teils echt unheimliche Entdeckungen waren! Wie in einem Horrorfilm!
Gut gefallen hat mir auch, dass Robert, der mir sehr sympathisch geworden ist, eine wichtige Rolle gespielt hat und es war interessant seine Gedankengänge mitzuverfolgen. David war wie immer einfach David, Chris und Julia haben nur zu Beginn des Buches einen Auftritt gehabt, was mich aber nicht weiter gestört hat, da mir die beiden eher unsympathisch sind.
Was Katie, Robert und David entdecken hat zwar weniger mit dem Tal zu tun, sondern viel mehr mit den verschwundenen  Studenten. Was war damals passiert? Durch einzelne Tagebucheinträge zwischen den Kapiteln versteht man immer mehr die Zusammenhänge was damals auf dem Ghost wirklich geschah, sodass es am Ende eine gute Auflösung gibt, die noch einige (aber nicht zu viele) Fragen offen lässt. Einzier Kritikpunkt, den ich habe, ist, dass einiges extrem unrealistisch und zu weit hergeholt war, doch dafür hat diese Kulisse sehr viel unheimliche Spannung erzeugt!

Fazit
Ein sehr gelungener Abschluss der ersten »Staffel«. Bis jetzt der beste Band der Reihe, da er einfach nur sagenhaft spannend ist!
4,5-5/5 Herzchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen