Donnerstag, 30. März 2017

Soulsister (Jennifer Benkau)



Titel: Soulsister
Autor: Jennifer Benkau
Preis: € 14,99 [D]
Einband: broschiert
Seitenanzahl: 384
Verlag: cbj
Reihe: -
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
Meine Wertung: 4 Herzchen
Kaufen?    amazon | Verlag






Inhalt 
Obwohl Polly ganz anders war als die stille Romy, gab es zwischen den beiden Schwestern immer eine ganz besondere Verbindung. Seit Polly verunglückt ist, hat Romy sich völlig zurückgezogen. Bis sie eines Tages auf einen Jungen trifft – im wahrsten Sinn des Wortes: Bei dem Versuch, ihren Hund einzufangen, prallt sie mit Killian zusammen. Er ist ein aufstrebender Fußballstar und schon volljährig. Was will er schon mit einer unscheinbaren 15-Jährigen? Romy macht auf Polly und gibt sich als älter aus. Tatsächlich funkt es zwischen den beiden. Doch als ein Foto von ihnen gepostet wird, erfährt er aus dem Netz, dass sie erst 15 ist. Nun steht nicht nur Killians Liebe zu ihr, sondern auch seine Karriere auf dem Spiel …

Meine Meinung 
Ich habe mich sehr gefreut dieses Buch zu lesen, da es das Thema »Schwestern behandelt, kombiniert mit einer Liebesgeschichte- also perfekt. Das Cover gefällt mir sehr gut, da es schlicht ist und doch dieses eine besondere Merkmal hat (in diesem Fall die zwei Mädchen).
Romy war eine sehr sympathische Protagonistin und eine sehr authentische Fünfzehnjährige, die ihr Vorbild, ihre große Schwester verloren hat. Ihr bester Freund, Paul, war auch ein toller Charakter, da er sehr loyal ist und Romy sich zu 100 Prozent auf ih verlassen kann. Auch Sophia, mit der die Protagonistin sich im Laufe des Buches anfreundet, lässt sie erkennen, dass Menschen nicht immer so sind, wie sie auf den ersten Blick zu sein scheinen. Kilian, in den sich Romy schließlich verliebt, war mir auch sehr sympathisch und er hat gut mit Romy harmoniert die in seiner Anwesenheit auftaucht und sehr schlagfertig wird. Leider war Polly, die mit Romy ab und an kommuniziert etwas blass gehalten und ich hätte mich eine genauere Beschreibung gewünscht um diesen Menschen, der für Romy doch sehr wichtig ist, besser kennenzulernen. Die Trauer der Protagonistin wurde sehr realistisch dargestellt sodass man sich  gut in sie hineinversetzen konnte und auch  im Allgemeinen wurden ihre Gedanken und Gefühle anschaulich dargestellt. 

S. 175
Die Handlung hat sich im richtigen Tempo entwickelt und war spannend zu lesen, da es viele Konflikte und Geheimnisse gab. Obwohl ich kein Fußballfan bin und ich mich überhaupt nicht dafür interessiere, hat genau diese Eigenschaft dem Buch das gewisse Etwas zu geben, da der Rahmen anders war. Die Liebesgeschichte zwischen Kilian und Romy hatte genau die richtige Menge an Realität mit einer kleine Prise Kitsch, sodass ich die Szenen zwischen den beiden gerne gelesen habe und auch, da die Beziehung nicht 08/15 ist, gab  es natürlich andere Probleme und Schwierigkeiten, mit denen die beiden konfrontiert worden sind.
Kritik anzubringen habe ich trotzdem: als Romys Eltern von der Beziehung erfahren, reagieren sie meines Erachtens total über. Auch wenn man später den Grund für ihr Handeln erfährt bzw. das  wirkliche Verhalten kennenlernt, rechtfertig es für mich nicht die heftige Reaktion. Ebenso ist es mir schleierhaft, wieso behauptet wird, dass Romy versucht wie Polly zu sein. Sie eifert vielleicht etwas ihrer großen Schwester nach, aber das ist normal und ich habe ihre Entwicklung zu einer schlagfertigen, ehrlichen jungen Frau, die zu ihren Fehler steht, als natürlich angesehen, vor allem da sie nur getrauert hat, und da gibt es nun mal keine wirklichen Charakterzug außer die die Trauer. Deshalb kann ich den Vorwurf, das Romy imitiert nicht nachvollziehen.
Nichtsdestotrotz habe ich dieses Buch gerne gelesen- vor allem der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen, sodass ich vollkommen in die Geschichte abtauchen konnte. Das Ende hat alles schön abgerundet und lässt einen als Leser genug Spielraum für die eigene Vorstellungskraft.

Fazit
Ein tolles Jugendbuch über das Loslassen, Erwachsen werden und die erste große Liebe.
4 / 5 Herzchen


Vielen Dank an den cbj- Verlag für die Zusendung dieses Rezensionsexemplars!

1 Kommentar:

  1. Hallo Elli,

    von diesem Buch habe ich bislang noch gar nichts gelesen. Die Geschichte klingt richtig gut. Ich kann mir die Konflikte, die hier entstehen direkt vorstellen. Zwar ist Fußball auch nicht so meins, wenn es aber zur Handlung beiträgt und du als Nichtfußballerin ebenfalls sagst, dass dir dieser Part hier trotzdem gefallen hat, dann kann ich mir vorstellen, dass es mich hier auch nicht so stört.
    Eine sehr schöne Rezension. Ich glaube das Buch kommt auf die Merkliste :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen