Sonntag, 22. Juni 2014

Das Land der verlorenen Träume (Caragh O'Brien)

Die sechzehnjährige Gaia Stone, eine junge Hebamme, muss aus ihrer Heimat fliehen, mit nichts als den Kleidern am Leib und ihrer neugeborenen Schwester im Arm. Alles wurde ihr genommen – sind doch ihre Eltern ermordet und die Liebe ihres Lebens verhaftet worden, und die zerstörte Welt, in der sie lebt, straft unbarmherzig jede Schwäche. Als ein Fremder sie mitten im Ödland vor dem Verdursten bewahrt, scheint sie zunächst gerettet. Doch das Dorf des Fremden nimmt Gaia erst die Schwester und dann auch noch die Freiheit. Verzweifelt und entmutigt gibt sie beinahe auf. Schließlich besinnt sich Gaia jedoch darauf, dass vor allem anderen das Leben zählt – und sie stellt sich ihrem Schicksal, ihrer Verantwortung für ihre Schwester und einer neuen, zarten Liebe …

Kaufen?  amazon | Verlag






Cover
Die Covergestaltung ist vom Prinzip her wie beim ersten Band, nur mit einer anderen Farbgebung.
Obwohl das Cover meiner Meinung nach nicht wirklich zum Buch und dessen Inhalt passt, gefällt es mir irgendwie gut, da es sehr schlicht ist und die abgebildeten Gesichtshälften etwas ästhetisches an sich haben.

Meinung
Es hat lange gedauert, bis ich Zeit und Lust hatte die Fortsetzung dieser Trilogie zu lesen. Die Handlung nimmt sehr schnell an Fahrt auf sodass es spannend wird. Im zweiten Band werden viele neue Charaktere eingeführt, die aber nicht oberflächlich angerissen werden, sondern von allen Facetten beleuchtet werden, sodass man sich seine Meinung über die Personen bilden kann. Das einzige was mich etwas gestört hat, war Gaias Verhaltensweise. In manchen Situationen hat sie sehr naiv gehandelt und nicht so, wie man es von ihr erwartet hätte. Dennoch hat sie sich weiterentwickelt und das war dann wieder ein Pluspunkt. Ein weiterer positiver Aspekt sind die Rätsel die nach und nach im Buch auftauchen und dann zum Ende hin immer mehr Sinn ergeben und dann letztendlich eine Lösung der Probleme präsentieren.

Fazit
Eine gelungene Fortsetzung. Ich werde den dritten und somit letzten Band der Trilogie auch lesen.

4,5/5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen