Mittwoch, 20. Mai 2015

Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte (Jessica Park)



Titel: Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte
Autor:  Jessica Park
Preis: € 17,95 [D]
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 384
Verlag: Loewe
Reihe: -
Altersempfehlung: 13-16 Jahre
Meine Wertung: 5 Herzchen
Kaufen?    amazon | Verlag




Inhalt 
Julie kann es nicht fassen: Statt die ersten Tage am College zu genießen, beaufsichtigt sie plötzlich eine 13-Jährige, die keinen Schritt ohne die lebensgroße Pappfigur ihres Bruders Finn unternimmt. Zugegeben, ihres sehr gut aussehenden Bruders Finn. Der befindet sich zwar gerade auf Weltreise, schreibt aber E-Mails, die Julies Knie butterweich werden lassen. Doch wieso zögert er seine Rückkehr immer weiter hinaus? Weshalb stört sich niemand an seinem platt gedrückten Doppelgänger? Und verliebt Julie sich tatsächlich gerade in eine Pappfigur?

Cover 
Okay, ganz ehrlich, das Cover hat mich eine Zeit lang davon abgehalten dieses Buch zu lesen. Nicht weil ich es hässlich oder nicht ansprechend finde- im Gegenteil, mir gefallen die verschiedenen Schriftarten beim Titel und die blau rosa Farbgebung echt gut- doch ich dachte zuerst immer, dass sich dahinter ein kitschiges Teeniebuch verbirgt, dass sich an dreizehnjährige richtet.

Meinung 
Die Vorgeschichte, warum ich das Buch nicht eher gelesen habe, kennt ihr nun. Doch viele Blogger und Youtube haben davon so geschwärmt& dann habe ich mir einen Ruck gegeben und habe so einige Überraschungen erlebt! Die Protagonistin, die 18 jährige Julie, fällt auf einen Wohnungsschwindel rein und sitzt sozusagen dann in Boston auf der Straße, wo sie glücklicherweise durch verschiedene Umstände von der Familie Wattkins aufgenommen wird.
Diese besteht aus Roger, dem Vater, Erin, der Mutter, und Matt, einem Studenten und der dreizehnjährigen Celeste, die immer die Pappfigur ihres älteren Bruders Finn herumschleppt und diese überall-wirklich überall mit hinnimmt.
Die Protagonistin war mir von Anfang an sympathisch, da mir ihr Humor sehr gefallen hat und ich mich, aufgrund ihrer Alters mit ihr identifizieren konnte. Die anderen Charaktere sind alle sehr gut beschrieben, vielleicht auch teilweise etwas überzeichnet, doch das gibt ihnen ein lebendigen, individuellen Touch. Man gewinnt diese Familie einfach lieb, trotz ihrer seltsamen Eigenart, die man als Leser natürlich versucht zu durchblicken.
Das Buch ist in der dritten Person personal, also indirekt aus Julies Sicht geschrieben, und obwohl ich die Ich-Perspektive um einiges lieber mag und bevorzuge hatte ich das Gefühl direkt in Julies Gedanken blicken zu können, sodass mich die Erzählperspektive kein bisschen gestört hat!
Zudem ist das Buch auch in der Sicht unterhaltsam, da vor jedem Kapitel der Facebooks-Status von Julie,Matt und Finn angezeigt wird. Auch die Chats zwischen Letzterem und Julie sind sehr unterhaltsam.
Die Handlung war in sich schlüssig und es gab viele unerwartete Wendungen, emotionale Momente und witzige Ereignisse, die mich zum Lachen gebracht haben. Auch der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig, und somit angenehm zu Lesen.
Einziger Kritikpunkt wäre vielleicht, dass die Charaktere allesamt fast den gleichen Humor hatten, doch das hat mich jetzt nicht so wahnsinnig gestört.

Fazit
Ein Buch, das mich absolut begeistern konnte und mich in jeder Hinsicht positiv überrascht hat!
Ich LIEBE es!
 5/5 Herzchen

Kommentare:

  1. Mich hat dieses Buch auch total überrascht und fasziniert. Ich liebe es!♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen Elli,
    ach es ist so schön, dass dir dass Buch gefallen hat. Das bestärkt mich immer mehr in meinem Vorhaben es zu lesen! Ich muss es einfach lesen. Es geht ja praktisch schon nicht mehr anders. Ich glaube ich habe noch keine negative Meinung zu diesem Buch gelesen. :D

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen