Samstag, 9. Mai 2015

Sturmnacht (Sophia Cronberg)




Titel: Sturmnacht
Autor: Sophia Cronberg
Preis: € 16,99 [D]
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 384
Verlag: cbj
Reihe: -
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
Meine Wertung: 4 Herzchen
Kaufen?    amazon | Verlag




Inhalt 
Tief erschüttert vom Tod ihrer Mutter muss Dora London verlassen und zu ihrem Onkel auf die Isle of Wight ziehen. Kaum auf Smithborn Manor angekommen, spürt sie das Bedürfnis, mehr über ihre Mutter zu erfahren, die ihrer Familie einst für immer den Rücken kehrte. Dora stößt auf ein wohlgehütetes Familiengeheimnis und eine Mauer von Schweigen – was hat es mit dem Mädchen auf sich, das angeblich vor Jahrzehnten von den sturmumtosten Klippen ins Meer stürzte? Nur in Eric, in den sie sich auf den ersten Blick verliebt, findet sie einen Verbündeten. Doch je mehr ans Licht kommt, desto tiefer senken sich die Schatten der Vergangenheit über die beiden …

Cover 
Das Cover gefällt mir total gut, obwohl ich eigentlich gar nicht so der Fan von Covern bin, auf denen ein Person abgebildet ist, bz.eine Fotografie verwendet wird. Doch hier weckt das Cover die Neugier auf den Inhalt der Geschichte. Zudem gefällt mir die Schrift des Titels richtig gut!

Meinung 
Ich habe mich sehr gefreut dieses Buch zu lesen, da ich momentan auf dem »Mädchen-kommt-auf-Insel«-Buchtrip bin und ich im Allgemeinen ein Fan von Verschwörungen und Familiengeheimnissen bin. 
Doch gleich zu Beginn des Buches fiel es mir schwer in die Handlung hineinzufinden, obwohl der Schreibstil der Autorin sehr angenehm war, ebenfalls bin ich mit der 16-jährigen Protagonistin nicht wirklich warm geworden, noch mit den anderen Charakteren. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive erzählt, dennoch war da immer noch diese unüberwindbare Distanz, sodass ich mich auch nicht in Doro hineinversetzen konnte. Somit hat sich der Anfang eher gezogen und das Vorankommen beim Lesen war eher mäßig.
Als dann eine Art Wendung kommt- Dort findet verschollene Berichte ihrer verstorbenen Mutter, sowie das Tagebuch eines Familienmitgliedes, wurde es nicht nur spannend und interessant, nein, auch der Schreibstil hat sich in den vergangenheitsbezogenen Texten geändert: er war um einiges lebendiger und auf einmal war hatte mich die Handlung total in ihren Bann gezogen. Ich wollte unbedingt wissen, was damals geschehen ist und die Wahrheit war sehr überraschend und nicht vorhersehbar.
Anzumerken ist auch, dass die Landschaftsbeschreibungen der Autorin wirklich sehr anschaulich sind, sodass ich die Insel und alles drumherum, also die Promenaden, die Klippen, die Hotels etc. immer bildlich vor Augen hatte, was mir sehr gut gefallen hat

Fazit
Im Rückblick hat mir dieses Buch, trotz aller Anfangsschwierigkeiten doch recht gut gefallen!
4/5 Herzchen

Kommentare:

  1. Ich kann dir noch ein Buch empfehlen wo es um familiengeheimnisse geht.
    Das Buch heißt der Sommer der blaubeeren .
    Ein richtig tolles Buch
    Toller post :)

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch klingt wirklich super, und wie gemacht für mich :)! Eine weiter Empfehlung von mir wäre Sterne der Karibik :D

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen