Mittwoch, 3. Juni 2015

Geheimnisvolles Vermächtnis (Mary Hooper)



Titel:  Geheimnisvolles Vermächtnis
Autor: Mary Hooper
Preis: € 8,95 [D]
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 300
Verlag: bloomoon
Reihe: -
Altersempfehlung: 12-15 Jahre
Meine Wertung: 2,5-3 Herzchen
Kaufen?    amazon | Verlag




Inhalt 
London, Mitte des 19. Jahrhunderts. Die fünfzehnjährige Grace lebt mit ihrer Schwester Lily in einem Waisenhaus in einem der ärmsten Viertel von London. Jeder Tag ist für sie ein Kampf ums Überleben. Grace ahnt nicht, dass sie und ihre Schwester per Zeitungsannonce als Erbinnen eines riesigen Vermögens gesucht werden. Doch es ist nur eine Frage der Zeit, bis Mr Unwin, der skrupellose Bestattungsunternehmer, bei dem Grace arbeitet, die Annonce entdeckt. Kann James, der junge Anwaltsgehilfe, Grace helfen und das Komplott rechtzeitig aufdecken?

Cover 
Das Cover finde ich einfach wunderschön. Ich vermute, dass es die Protagonistin darstellen soll, da sie eben auch rote Haare hat. Die Schrift gefällt mir ebenfalls sehr gut, zudem erinnert mich das Cover im Allgemeinen an »Die Beschenkte«, da hier ebenfalls ein Kopf von hinten gezeigt wird.

Meinung 
Da ich ja momentan mich an Bücher heranwage, die nicht gerade aus meinem Lieblings-Genre stammen, musste natürlich auch ein historischer Roman dabei sein. Den Klappentext fand ich relativ ansprechend und umso gespannter war ich, dieses Buch zu lesen.
Die Geschichte wird aus der dritten Person erzählt, mal aus Grace, Lily oder aus der Perspektive ihrer Gegenspieler. Dadurch erhält man als Leser einen Rundum-Blick.
Die Autorin schildert sehr authentisch, was den beiden Protagonistinnen widerfährt, ebenso bekommt man einen sehr guten Einblick in das London der 19. Jahrhunderts, dessen Zustände einen  im Anbetracht der heutigen Situation, mich sehr schockiert haben. Prostitution, Armut, Gewalt, Kriminalität stehen an der Tagesordnung und vor allem als Mädchen ist man in dieser Zeit vor nichts sicher.
Gut gefallen hat mir, das Lily und Grace keine 08/15 Mädchen sind- Grace kümmert sich liebevoll um ihre ältere Schwester, da diese geistig behindert ist. Zudem hat sich das Buch, was die Handlungsdichte  oder wie man es nenne mag sich im verlaufe des Plots gesteigert. Zu beginn wird quasi »nur«über den Alltag der beiden Mädchen erzählt, später, als Grace als Sargbegleiterin arbeitet, wurde das ganze facettenreicher. 
Das was mir nicht so gut gefallen hat, war, dass leide nicht wirklich Spannung aufgekommen ist, aber vielleicht habe ich auch die falschen/zu hohe Ansprüche gehabt. Der Schreibstil wiederum hat mir gut gefallen, ebenfalls die kleinen Zeitungsannocen zu Beginn jeden Kapitels.

Fazit
Das Buch war ganz in Ordnung, wer ruhige und historische Erzählungen mag, dem wird dieses Buch bestimmt gefallen.


2,5-3/5 Herzchen


Kommentare:

  1. Hei Elli :) ♥
    Ich hab' deinen Blog gerade erst neu entdeckt und werd' gleich mal Followerin! :D
    Ich finde es toll, dass du auch Bücher rezensierst, die nicht so zu deinem Genre gehören... ^^ ich persönlich mag zwar Fantasy&History gemischt zusammen (wie in Rubinrot etc.), also wenn du weißt, was ich meine :p, aber so einzeln eher nicht. Trotzdem finde ich, dass sich "Das Vermächtnis" sehr interessant anhört. Vor allem das Cover gefällt mir sehr gut!
    Ich hätte eigentlich gedacht, dass das Buch von dir mehr Punkte erhält, da du es so schön beschrieben hast..
    Allerdings kann ich auch gut verstehen, dass du lieber andere Genres liest ;-)
    LG always x

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, ich freue mich gerade total über deinen Kommentar :D
      Die Edelstein-Trilogie finde ich auch klasse (wer denn nicht?^^).

      Löschen