Donnerstag, 10. Dezember 2015

Harry Potter und der Stein der Weisen (J.K. Rowling)



Titel: Harry Potter und der Stein der Weisen
Autor: J.K. Rowling
Preis: € 8,99 [D]
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 336
Verlag: Carlsen
Reihe: Band 1 von 7
Altersempfehlung: 10-12 Jahre
Meine Wertung: 4,5 Herzchen
Kaufen?    amazon | Verlag



Inhalt 
Eigentlich hatte Harry geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Zumindest bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll. Und warum? Weil Harry ein Zauberer ist. Und so wird für Harry das erste Jahr in der Schule das spannendste, aufregendste und lustigste in seinem Leben. Er stürzt von einem Abenteuer in die nächste ungeheuerliche Geschichte, muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen. 

Meine Meinung 
Nach dem HP- Marathon mit meiner Schwester (13), bin ich total im Potter- Fieber und deswegen lag es sehr nahe, die Bücher nach zehn Jahren mal zu lesen und die Reihe zu beenden (ich habe damals nur bis Band 5 gelesen, da ich Albträume bekommen habe^^). Das Cover gefällt mir gut, es zeigt eine Szene, die relativ am Ende des Buches stattfindet.
Auch wenn Harry nicht der perfekte Protagonist ist, da er einfach noch ein Kind ist, mag ich ihn, weil er einfach echt ist (wenn ihr versteht was ich meine). Hermine ist ein kleiner liebenswürdiger Streber, und Ron ist einfach der Junge, der zu Harry hält und man ihn aufgrund seiner Loyalität einfach nur mögen kann.  Auch die anderen Charaktere hatten deutlich ausgearbeitet Charakterzüge, sodass man sie direkt vor Augen hatte. Obwohl man als Leser wie Harry eiskalt ins Wasser- sprich in die Welt der Zauberei geworfen wird, kann man sehr schnell mit den verschiedenen Begrifflichkeiten umgehen und sie verstehen, da die Autorin die Erklärungen dieser gut ins Geschehen mit einfließen lässt. Obwohl im Buch großenteils der Schulalltag auf Hogwarts geschildert wird, wird es nie langweilig, weil es einfach eine komplett andere Welt ist. Man begleitet Harry durch das Schuljahr, spielt Quidditch, schleicht mit dem Tarnumhang durch die Gänge und man hasst einfach den eingebildeten Drako Malfoy. Durch mysteriöse Ereignisse, die mit dem Stein der Weisen verbunden  sind, spitzt sich die Situation zu, sodass Hermine, Ron und Harry in ein Abenteuer stolpern, das mit der Rückkehr Voldemorts zusammenhängt... dEr Handlungsverlauf war logisch, interessant und spannend, da einfach viele unerwartete Dinge geschehen und man sich einfach nur wünschen kann, auf Hogwarts zur Schule zu gehen!
Eigentlich kann ich mit der Erzählperperspektive (dritte Person auktorial) nicht allzu viel anfangen, doch hier hat es erstaunlicherweise gut gepasst, sodass ich mit dem Lesen sehr gut vorangekommen bin. Einziges Manko ist, dass die Erzählung am Ende, dem finalen Part strak ausgedünnt wurde, obwohl hier meiner Meinung nach der Fokus der Spannung hätte liegen sollen. Das war etwas schade. Nichtsdestotrotz war es interessant festzustellen inwiefern sich Buch und Film unterscheiden.

Fazit
Ein toller Einstieg in eine Reihe, von der ich jetzt schon weiß, dass ich sie lieben werde!
4,5/5 Herzchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen