Freitag, 8. Januar 2016

House of Night- Gejagt (P.C.Cast, Kristen Cast)



Titel: House of Night- Gejagt
Autor: P.C.Cast, Kristin Cast
Preis: € 16,95 [D]
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 576
Verlag: FJB
Reihe: Band 5 von 12
Altersempfehlung: 14-17 Jahre
Meine Wertung: 4 Herzchen
Kaufen?    amazon | Verlag




Inhalt 
Zoey ist wieder mit ihren Freunden vereint und Stevie Rae und die roten Jungvampyre sind nicht länger Neferets Geheimnis. Aber eine dunkle Gefahr bedroht die neue Ruhe. Kalona, Neferets neuer Liebhaber, sieht umwerfend aus und hat das gesamte House of Night in seinen Bann gezogen. Und niemand scheint zu bemerken, welche Bedrohung von ihm ausgeht. Der Schlüssel, den es braucht, um seinen immer stärker werdenden Einfluss zu brechen, liegt in der Vergangenheit. Aber was, wenn diese Vergangenheit Geheimnisse offenbart, die Zoey nicht wissen will und Wahrheiten, denen sie sich nicht zu stellen traut?

Meine Meinung 
Da Band zwei, drei und vier mich nicht so wirklich begeistern konnten- sprich: sie waren ganz in Ordnung, nicht aber etwas, was mich vom Hocker gerissen hat. Deshalb waren meine Erwartungen an Band fünf nicht allzu hoch, sodass diese übertroffen wurden (*freudensprung*). Das Cover ist mal wieder voll mein Ding (also Person von hinten, düster und schlicht) und fügt sich perfekt in diese Reihe ein.
Band vier hat mit einem großen Knall geendet, an das Band fünf direkt anschließt: Zen und ihre Freunde sind auf der Flucht, Stevie Rae ist verletzt und Joey fühlt sich von unheimlichen Schatten verfolgt...Durch diese zahlreichen »Probleme«, war die Spannung sehr hoch gehalten, sodass man immer damit gerechnet hat, dass ein ungeheuer um die Ecke springt und ein Gemetzelt veranstaltet. dadurch, dass die ersten Kapitel Flashbacks sind, fällt es einem leicht in die Handlung hineinzufinden, da einem die neuesten Ereignisse nochmals ins Gedächtnis gerufen wurden.
Zoey, die Protagonistin, macht in diesem Band eine positive Entwicklung durch, aus wenn ich auch diesmal ihr Handeln nur zum Teil nachvollziehen konnte. Ein Charakter, der diesmal besonders zum tragen gekommen ist, war Darius, also Aphrodite und Zoeys Beschützer/Krieger. Seine vernünftige,  erwachsene und selbstlose Art hat mir sehr gefallen und war eine nette Abwechslung zu den nicht so intellektuellen Charakteren (aka Erin, Shaunee, Heath). Neferet ist nach wie vor  böse und ich HASSE sie einfach. Stark, der zunächst unter ihrer Kontrolle ist, hat mir als Charakter nur in der Hinsicht gefallen, dass er einfach richtig richtig, fies ist, gewissenlos und brutal. Kalona, der gefallenen Engel, Neferts »Komplize«, erschien mir nich etwas oberflächlich, da nicht wirklich auf seine Persönlichkeit näher eingegangen wird, sodass ich kein komplette Bild von ihm bekommen habe, was sich aber hoffentlich noch ändern wird.
Zur Handlung ist zu sagen, dass es von der Spannung her eine Tal-und Hügelfahrt ist, sodass sich ruhigere Momente mit Spannungsgeladenen abwechseln. Schwachpunkt auch hier sind die ewig langen Dialoge, die die Handlung nicht wirklich voranbringen und auch keine neuen Erkenntnisse liefern, bzw. zur Entwicklung der Beziehungen zwischen den Charakteren beitragen. Hier hätte man einiges kürzen können- Glücklicherweise hat es sich nicht gezogen. Der Schreibstil ist mal wieder sehr locker und hat sich positiv weiterentwickelt: er st nicht mehr allzu strak auf jugendlich gemacht, sodass es vom Lesefluss- und Gefühl viel angenehmen ist. Das Ende hat alles schön abgerundet, sodass ein stimmiges Gesamtbild entstand, was mir gut gefallen hat.

Fazit
Dieses Buch hat mich positiv überrascht und ich bin gespannt, was da noch so auf mich zukommen wird!
4/5 Herzchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen