Sonntag, 21. Februar 2016

Pretty Little Liars- Vollkommen (Sara Shepard)



Titel: Pretty Little Liars- Vollkommen
Autor:  Sara Shepard
Preis: € 7,95 [D]
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 336
Verlag:  cbt
Reihe: Band 3 von 10
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Meine Wertung: 5 Herzchen
Kaufen?    amazon | Verlag



Inhalt 
Nach dem überraschenden Selbstmord von Toby wähnen sich Spencer, Aria, Emily und Hanna endlich in Sicherheit. Doch ob Schulaufsatz, Zickenkrieg oder Dates – immer wieder hat A. die Finger dazwischen.

Meine Meinung 
Nachdem ich von Band zwei eher enttäuscht worden bin, habe ich meine Erwartungen dementsprechend heruntergeschraubt, um hoffentlich nicht enttäuscht zu werden. Und ich muss sagen: Band drei hält mit Band eins mit und hat mich richtig umgehauen. das Cover zeigt wieder die vier Mädels und ist in einem kräftigen Pink gehalten.
Im Zentrum der Handlung steht diesmal vor allem Spencer, die von den anderen Mädchen geschnitten wird, da sie ihnen wichtige Informationen in der Jenna-Sache vorenthalten hat. Als wäre das nicht genug, steckt sie inmitten in einer fetten Lüge, bei der die Gefahr besteht, das A. sie jede Sekunde enthüllt. Hanna hat Probleme mit Mona, da A. ein Keil zwischen die beiden treibt und dabei zu sehr perfiden Mitteln greift. Emily hat mir ihrer Homosexualität und ihrer Liebe zu Maja zu »kämpfen«, da ihre Familie dagegen ist und es nicht akzeptieren kann, dass Emiliy Gefühle für das weibliche Geschlecht hat. Aria ist nun in einer Beziehung mit Sean, nichtsdestotrotz kommt es zu (erotischen) Spannungen zwischen ihr und Ezra Fitz.
Man hat auch in diesem Band einen weiteren Einblick in das Leben der Mädchen bekommen, sodass man auch erfahren hat, aus welchen familiären Verhältnissen sie stammen, bzw. wie die Beziehung zu ihren Eltern und Geschwistern ist. Hier wurde nochmal diese »Elite«-Umgebung hervorgehoben, in der die Personen leben und der Unterschied zu der normalen Mittelschicht ist ziemlich krass. Ebenfalls gibt es mehrere Rückblenden, durch die man einiges über die Zeit erfährt, in der Alison noch am Leben war. Von A. gibt es diesmal sehr viele und vor allem fiese Nachrichten, die sehr zum Spannungsaufbau beigetragen haben, da man sie die ganze Zeit gefragt hat: wird A. sie jetzt auffliegen lassen?
Ein Kritikpunkt die ich anzubringen habe, ist, dass die Machen manchmal etwas unrealistisch gehandelt haben und es nicht wirklich in ihr Schema gepasst hat, doch darüber konnte ich hinwegsehen. Das Ende war einfach nur der Wahnsinn, da sich mehrere Spannungsfelder auf einmal entladen haben und dann, der letzte Satz. Eine Art Cliffhanger, der einen auf jeden Fall zum Weiterlesen animiert!

Fazit
Dieses Buch hat mich positiv überrascht und es hat mir richtig gut gefallen, weil es einfach all das hatte, was es für mich braucht um ein gutes Buch auszumachen: eine tolle Handlung, Spannung und ganz viel Drama.
5/5 Herzchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen