Donnerstag, 23. Juni 2016

Frostkiller-Mythos Academy VI (Jennifer Estep)



Titel: Frostkiller- Mythos Academy VI
Autor: Jennifer Estep
Preis: € 16,99 [D]
Einband: broschiert
Seitenanzahl: 432
Verlag: ivi
Reihe: Band 6 von 6
Altersempfehlung: 14-17 Jahre
Meine Wertung: 4,5 Herzchen
Kaufen?    amazon | Verlag




Inhalt 
Niemand weiß besser als Gwen Frost, wie stark Loki und seine Schnitter des Chaos sind. Sie als Champion der griechischen Göttin Nike soll eine zentrale Rolle bei seiner Vernichtung spielen. Aber niemand weiß auch besser als Gwen Frost, dass sie keine Wunderwaffe ist - nur das komische Gypsymädchen, über das alle heimlich lästern. Zwar hat sie ihre Psychometrie, ihr sprechendes Schwert Vic, ihre Freunde und vor allem den Spartaner Logan Qinn an ihrer Seite, doch Gwen wird von Vorahnungen ereilt, und die verheißen nichts Gutes. Aber für Selbstzweifel bleibt keine Zeit, als einer der ihr wichtigsten Menschen in Lebensgefahr gerät. In Gwen erwacht eine brennende Entschlossenheit - sie ist bereit, alles zu geben. Und wenn es sie das Leben kosten sollte ...

Meine Meinung 
Dies ist der letzte Band einer Reihe, die mir durchgehend sehr gut gefallen hat. Und nun ist dies Gwens letztes Abenteuer, ihr letzte Kampf, den sie auszufechten hat. Das Cove ist mal wieder richtig toll und wunderschön (da kann  die schwarze Ausgabe einfach nicht mithalten!).
Ich habe sehr schnell in die Handlung hineingefunden, die einige Wochen nach dem Ausflug in die Rocky Mountains (ich hoffe ich schmeiße jetzt nicht durcheinander), spielt. Gwen versucht wieder in den Schulalltag hineinzufinden, was ihr nicht allzu sehr gelingt, da sie sich intensiv mit der Aufgabe beschäftigt, die Nike ihr gegeben hat. Zudem hat das Protektorat noch einige Aufgaben für sie, die sie und ihre Freunde in Gefahr bringen und Konsequenzen haben, die ich schon so wage erahnen konnte. Gwen war zu Beginn ziemlich »aggressiv«, provozierend, impulsiv und auch gleichzeitig erschöpft, resignierend und müde. Vor allem die erste Seite war etwas überspitzt dargestellt und hat nicht wirklich in Gwens Profil gepasst. Auch Gwens Freunde waren wieder mit von der Partie, genauso wie Metis und Nickamedes. Vor allem von Metis hat man wieder einiges erfahren, was mir sehr gut gefallen hat.
In diesem Band wird sehr viel gekämpft und die Beschreibung dieser Szenen war sehr gut gelungen und spannend geschildert. Vor allem die Endschlacht war einfach der Wahnsinn: die Atmosphäre hat mich derart mitgerissen, dass ich in das Buch abgetaucht bin und alles um mich herum vergessen habe. In dieser Schlacht wurden einige Fragen, die noch offen waren, beantwortet, sodass sich alles wie ein Puzzle zusammengefügt hat. Die Spannung war richtig greifbar, genauso wie Gwens Angst, einen ihrer Liebsten zu verlieren. 
Auch wenn manche Ereignisse vorhersehbar waren, war der allgemeine Verlauf der Handlung ungewiss, weshalb man immer weiter lesen wollte. Ebenfalls wurden nun die Rollen weitere Artefakte offenbart und auch der mythologische Teil war wieder strak ausgeprägt, was mir wirklich gut gefallen hat, vor alle, am End gab es eine überraschenden Offenbarung, sodass viele Fragen, die sich im Laufe der Reihe gestellt haben, beantwortet wurden.

Fazit
Ein richtig schöner Abschluss einer tollen Reihe. ich bin wirklich traurig, dass es nun vorbei ist und es wir mit Sicherheit nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich Gwen auf ihren Abenteuern begleitet habe.


4,5/5 Herzchen

Weitere Bände:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen