Freitag, 21. Oktober 2016

Twin Souls- Die Verbotene (Kat Zhang)



Titel: Twin Souls- Die Verbotene
Autor: Kat Zhang
Preis: € 8,99 [D]
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 448
Verlag: cbt
Reihe: Auftakt einer Trilogie
Altersempfehlung: ab 13 Jahren
Meine Wertung: 4 Herzchen
Kaufen?    amazon | Verlag





Inhalt 
Eva und Addie waren einmal wie alle anderen – zwei Seelen in einen Körper, über den sie abwechselnd die Kontrolle übernahmen. Doch als sie älter wurden, wuchsen mit ihnen die Befürchtungen – eben doch nicht normal zu sein. Denn im Kindesalter hätte eine Seele verblassen und schließlich ganz verschwinden müssen. Die Existenz von zwei Seelen in einem Körper wird als gefährlich angesehen und darf nicht sein. Als Addie schließlich doch die vollständige Kontrolle übernimmt, scheint alles gerettet. Niemand außer ihr aber weiß, dass Eva immer noch lebt – gefangen in dem Körper, den ihre Schwester kontrolliert. Als die beiden herausfinden, dass es für Eva doch noch eine Chance gäbe, wieder an die Oberfläche zu kommen, riskieren sie alles dafür …

Meine Meinung 
Dieses Buch lag schon um die 2 Jahre auf meinem SuB und deshalb war es mal höchste Zeit es zu lesen, da mich die Thematik damals, als ich mir diesesBuch geholt habe, sehr angesprochen hat. Das Cover gefällt mir total gut, vor allem, das kleine Detail, dass die gezeigte Hälfte nochmal das Profil eines anderen Gesichtes zeigt.
Das Buch beginnt mitten in Addies und Evas Alltag. Addie ist die dominantere und steuert deswegen die Bewegungen, Handlungen- also alles. Es ist, als würde Eva nicht existieren, denn Eva dürfte gar nicht da sein und so ist Addies zweite Seele nur der Beobachter, ohne Mitsprache, ohnmächtig und gefangen in einem Körper, den sie nicht kontrollieren kann bzw. darf.
Das alles ändert sich als sie Hally kennenlernen, eine quirlige Person, etwas schräg, aber doch liebenswert. Durch Hally lernt Addie auch Devon kennen, eine eher grimmigen, verschwiegenen Typen. Doch die beiden Geschwister sindgenauso wie Addie und Eva: Hybride, die von der Regierung verfolgt und eliminiert werden. Und das Unauffällig und Geheim, beinahe so wie das Euthanasie-Programm zur NS-Zeit.
Addie war ein sehr interessanter Charakter: sie ist sehr vernünftig und extrovertiert, Eva hingegen is zwar auch vernünftig, hört aber viel öfter als ihre dominante Seele auf ihre Intuition. Die beiden sind ein eingespieltes Team und Addie holt sich immer wieder Rat von Eva, was wiederum zeigt, dass sie nicht ohne sie könnte, auch wenn die beiden durchaus mal starke Auseinandersetzungen haben, vor allem als Eva Ryan- Devons rezessive Seele kennenlernt.
Hierbei entsteht logischerweise ein Konflikt. Zwei Körper, vier Seelen. Doch die Gefühlsduselei steht nicht im Vordergrund der Handlung, vielmehr geht es um Verrat, Korruption, Lügen, Ungewissheit, Überleben, die Frage, was sich die Wissenschaft erlauben darf um Leute zu »retten«, wann eine Krankheit wirklich eine Krankheit ist, die Suche nach der Wahrheit.
Dies hat zu einem großen Spannungsbogen geführt, der einen immer weiterlesen ließ und es gab die perfekte Balance zwischen Action und »normaler« Erzählung. Ebenfalls waren Addies und Evas Gefühlt die unabhängig voneinander und doch miteinander verwoben sind, schön und authentisch beschrieben.
Der Schreibstil der Autorin war wirklich interessant, da sie gleichzeitig aus der Ich- und Wir-Perspektive schreibt und das ist hier wirklich gut gelungen, auch wenn mir es etwas schwer gefallen ist da hineinzufinden und es vor allem am Ende etwas verwirrend war, wer jetzt die Kontrolle hat.

Fazit
Ein tolles Buch mit einer interessanten Thematik und zwei tollen Protagonistinnen. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung.
 
4/5 Herzchen 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen