Sonntag, 25. Dezember 2016

House of Night- Bestimmt (P.C. Cast, Kristin Cast)



Titel: House of Night- Bestimmt
Autor: P.C. Cast, Kristin Cast
Preis: € 16,99 [D]
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 544
Verlag: FJB
Reihe: Band 9 von 12
Altersempfehlung: 14-17 Jahren
Meine Wertung: 4,5 Herzchen
Kaufen?    amazon | Verlag







Inhalt
Zoey ist wieder zurück im House of Night in Tulsa, gemeinsam mit ihrem Krieger Stark, der sie beschützt.  Doch nun wird ein Treffen mit der nach Rache dürstenden Hohepriesterin Neferet unausweichlich. Neferet ist noch immer mit den Mächten der Finsternis im Bunde, ihre Macht größer denn je. Ist Zoey wirklich sicher in diesem Haus? Und weiß sie, wer ihre wahren Freunde sind? Auch für Rephaim, der Stevie Rae nicht mehr aus den Augen lässt, entscheidet sich jetzt alles: Durch eine Gabe der Göttin Nyx hat er menschliche Gestalt angenommen und kann auf diese Weise endlich mit ihr zusammen sein. Doch wird er den Weg des Guten auch weiterhin gehen?

Meine Meinung 
Nachdem mir der achte Band sehr gut gefallen hatte, hoffte ich sehr, dass die Fortsetzung da mithalten kann und ich muss sagen, dass ist wirklich gelungen. Das Cover dieses Buches gefällt mir leider gar nicht, doch glücklicherweise zählt für mich der Inhalt und nicht die äußere Gestaltung.
Es wird direkt nahtlos an den Vorgänger an-, sprich nur einige Stunden später. Zoey steht wieder zwischen den Fronten und versucht Neferets Boshaftigkeit vor dem Hohen Rat der Vamypre offenzulegen, was ihr natürlich nicht gelingt, da Neferet einfach immer NOCH fieser, NOCH böser und NOCH hinterhältiger wird. Somit entstehen mehrere Konflikte, Auseinandersetzungen und, was das Ziel der abtrünnigen Hohenpriesterin ist: Chaos. Neben Rephaim und Dragon gibt es nun auch Spannungen zwischen den bösen und guten roten Jungvamyren.
Ebenfalls wurde die Vergangenheit einer Lehrkraft offengelegt sodass hier noch ein interessanter Handelsstrang entstanden ist. Außerdem wurde ein »neuer« Charakter eingeführt und zwar ist Thanatos, die eine sehr beeindruckende Person ist, voller Macht und Wissen. Zudem wurde auch Aurox ein Gefäß Neferets eingeführt. Obwohl man als Leser weiß, was er ist, was hinter seiner Entstehung steckt, konnte ich ihn nicht wirklich einordnen und es war nicht absehbar wohin das Ganze führen würde. Die bereist bestehenden Charaktere haben sich alle weiterentwickelt vor allem Kalona hat viel reflektiert, was ich von ihm nicht erwartet hätte. Und, die größte Überraschung des Buches: die »Trennung« der Zwillinge. Hier spielt Shaunee eine zentrale Rolle und ihr Charakter ist diesmal zum Tragen gekommen und es war interessant zu sehen, was für eine tolle Persönlichkeit sie ohne Erin hat, die mir übrigens mega unsympathisch war. Und leider leider waren manche Personen in einigen Situationen etwas dumm und haben unglaubwürdig gehandelt.
Die Handlung ist sehr spannend, zu einem wegen der ganzen Konfliktpole, zu anderem ist die Balance zwischen Dialogen und Szenen,  in denen wirklich etwas »passiert« gelungen. Ebenfalls ist der Spannungsbogen gut aufgebaut, sodass sich alles auf eine  bestimmte Szene am Ende konzentriert. Jedoch habe ich genau hier meine Kritik anzubringen: auch wenn der Showdown wirklich spannend und blutig und sehr atmosphärisch war, hätten dem Buch weitere 20 Seiten nicht geschadet. So war das Ende sehr gehetzt, gemäß dem Motto »die letztenSeiten zählen nicht, das Buch ist sowie gleich fertig«. So war das alles etwas lieblos »dahingeklatscht«, was wirklich Schade war.

Fazit
Ein gelungener neunter Band, der neugierig auf die Fortsetzung macht!
4,5 / 5 Herzchen


Weitere Bände:
5. Gejagt

Hier geht es zu allen Rezensionen dieser Reihe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen