Sonntag, 26. Februar 2017

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (J.K.Rowling)



Titel: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes
Autor: J.K. Rowling
Preis: € 26,99 [D]
Einband: Hardcover
Seitenanzahl: 736
Verlag: Carlsen
Reihe: Abschluss einer Heptalogie
Altersempfehlung: 10 - 12 Jahre
Meine Wertung: 4,5 Herzchen
Kaufen?    amazon | Verlag




Inhalt 
An eine Rückkehr nach Hogwarts ist für Harry nicht zu denken. Er muss alles daransetzen, die übrigen Horkruxe zu finden. Erst wenn sie zerstört sind, kann Voldemorts Schreckensherrschaft vergehen. Mit Ron und Hermine an seiner Seite begibt sich Harry auf eine gefährliche Reise durch das ganze Land. Als die drei auf die rätselhaften Heiligtümer des Todes stoßen, muss Harry sich entscheiden. Soll er dieser Spur folgen? Doch welche Wahl er auch trifft – am Ende des Weges wird der Dunkle Lord auf ihn warten …

Meine Meinung 
Mit großen Erwartungen, Sehnsucht und auch etwas Wehmut habe ich dieses Buch, den letzten Band einer Reihe, die ich sehr in mein Herz geschlossen habe, begonnen. Das Cover zeigt eine entscheidenen Szene und passt somit hervorragend- im Allgemeinen gefallen mir die Cover der deutschen Ausgaben sehr gut.
Harry kehrt nicht nach Hogwarts zurück und auch, wenn die Dursleys in großgezogen haben bleiben nach diesen fast zwei Dekaden kaum nette Worte für in übrig- bis auf Dudley hat sich niemand herzlich von ihm verabschiedet. Und so beginnt dann das Buch mit großer Spannung. Es gab viele Verluste, die mein Herz bluten ließen und man hat anhand, wie Harry gehandelt hat erkannt, wie erwachsen er geworden ist. Zum ersten Mal jedoch wird die Freundschaft zwischen ihm, Hermine und Ron auf die Probe gestellt. Die erste Hälfte des Buches konzentriert sich stark auf die Beziehung der drei Freunde, sowie die Hoffnungslosigkeit der Situation. Nichtsdestotrotz sind spannende, gefährliche Szenen nicht zu kurz gekommen. Auch die zweite Hälfte des Buches, die in Hogwarts spielt hat es in sich: man erfährt vieles von der Vergangenheit der Schule und auch die Schlacht zwischen Todessern und dem Orden des Phönix sowie der volljährigen Hogwartsschüler war sehr spannend und anschaulich beschrieben. Es gab viele Zauberduelle, die einem als Leser absolut mitgerissen haben. Auch die Geschichte über die Heiligtümer des Todes haben einen die zusammenhänge in dieser Welt noch viel besser verstehen lassen. Die Charaktere haben sich allesamt weiterentwickelt und ich habe die Stärke von Ron, Hermine und Harry sehr bewundert. Dies wurde vor allem durch ihr Handeln und auch ihr Umgang in der Zauberei deutlich.
Zu kritisieren habe ich jedoch, dass der Kampf zwischen ihm und Voldemort nicht sehr ausführlich war und auch die Szene an King's Cross war sehr schwer verständlich, da mir der rote Faden gefehlt hat.
Doch grob zusammenfassen lässt sich, dass es in diesem Buch um Loyalität, Freundschaft, das Erwachsenwerden, Mut, Loslassen, Vertrauen und die Liebe geht. Vor allem das Ende war sehr rührend und ich konnte es nicht glauben, als ich den letzten Satz gelesen habe. Alles war gut.

Fazit
Ein gelungener Abschluss einer Reihe, die ich immer wieder lesen werde um nach Hogwarts zurückkehren zu können.
4,5 / 5 Herzchen


Weitere Bände:

Hier geht es zu allen Rezensionen der Reihe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen