Donnerstag, 13. Juli 2017

Clockwork Angel- Chroniken der Schattenjäger (Cassandra Clare)



Titel: Clockwork Angel- Chroniken der Schattenjäger 
Autor:  Cassandra Clare
Preis: € 14,99 [D]
Einband: broschiert
Seitenanzahl: 576
Verlag: Heyne fliegt Arena
Reihe: Band 1 von 3
Altersempfehlung: 12 - 15 Jahre
Meine Wertung: 4 Herzchen
Kaufen?    amazon | Verlag




Inhalt 
Die sechzehnjährige Tessa sollte sich eigentlich darauf konzentrieren, ihren verschwundenen Bruder zu suchen - und nicht, sich in zwei Jungen gleichzeitig zu verlieben. Während in Londons Straßen nach Einbruch der Dunkelheit finstere Kreaturen umherschleichen, verstrickt Tessa sich immer tiefer in ein gefährliches Liebesgeflecht. Und schon bald braucht sie all ihre Kräfte, um nicht nur ihren Bruder zu retten, sondern auch ihr eigenes Leben.

Meine Meinung 
Die Chroniken der Unterwelt ist meine absolute Lieblingsreihe und da dieses Buch der Auftakt der Vorgeschichte dieser ist, war ich natürlich sehr aufgeregt. Das Cover gefällt mir echt gut und ist ähnlich zu denjenigen von den Chroniken der Unterwelt.
Ich konnte sehr leicht in die Handlung eintauchen und mich auf diese einlassen, da diese mit Tessas Ankunft in London beginnt (und auch eine sehr unheimliche Note hat). Die Protagonistin konnte ich schwer einschätzen. zu einem ist sie eine sehr mutige, clever und gut erzogene junge Dame, doch ich konnte, aus welchem Grund auch immer, einfach nicht warm mit ihr werden. Will konnte ich absolut nicht leiden, da er hochnäsig, arrogant und launisch ist. Dem hingegen war ein Wunderbarre Charakter. Still, höflich und fürsorglich und sein Schicksal war einfach nur traurig. Auch die anderen Schattenjäger des Instituts sind mir ans Herz gewachsen. Charlotte, die schon so früh sehr erwachsne ist Henry, der mit seiner chaotischen Art oft aneckt aber ein gutes Herz hat, und Jessamine, die eine klatsche Lady ist und viel lieber ein Mensch wäre.
Die Geschichte entwickelt sich zielstrebig und war sehr sehr spannend und die Protagonistin wurde oft in gefährliche Situationen gebracht. Ihre Gabe ist einfach absolut genial und gruselig zugleich und auch wenn man am Ende etwas über deren Ursprung erfährt, bleiben viele Fragen offen. Es gab viele unerwarteten Wendepunkte, vor allem am Ende gab es eine Offenbarung, die ich kein einziges Mal in Erwägung gezogen habe und sehr dazu beigetragen hat, dass es fast unerträglich spannend war. 
Der Schreibstil der Autorin war wieder flüssig zu lesen, detailliert und gefühlvoll und sehr bildlich. Der Epilog hat erneut Fragen aufgeworfen, sodass ich den zweiten Band so schnell wie möglich lesen will!

Fazit
Ein gelungener Auftakt einer Trilogie, die sehr viel Potenzial hat! 
4 / 5 Herzchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen