Montag, 10. Juli 2017

Die Dämonenakademie- Die Inquisition (Taran Matharu)



Titel: Die Dämonenakademie- Die Inquisition
Autor: Taran Matharu
Preis: € 12,99 [D]
Einband: broschiert
Seitenanzahl: 512
Verlag: Heyne fliegt
Reihe: Band 2 von 3
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
Meine Wertung: 4,5 Herzchen
Kaufen?    amazon | Verlag





Inhalt 
Auf Fletcher und seine Freunde an der Dämonenakademie wartet eine ganz besondere Herausforderung: Die Schüler des Abschlussjahrgangs werden auf eine heikle Mission ins Reich der Orks geschickt – und das ganze Königreich schaut ihnen dabei zu. Ob Adelssohn oder Waisenjunge, ob Elf oder Zwerg, um ihren Auftrag erfolgreich zu Ende zu bringen müssen die künftigen Dämonenmagier erst einmal ihre eigenen Steitereien überwinden und lernen als Gruppe zusammenzuarbeiten. Doch in ihrer Mitte gibt es einen Verräter ...

Meine Meinung 
Der Auftakt dieser Trilogie hat mich absolut begeistern können, weshalb es nur eine Frage der Zeit war, bis ich zu der Fortsetzung gegriffen habe. Das Cover ist identisch zu seinem Vorgänger, nur, dass die Farbgebung rot und nicht grün ist.
Die Handlung beginnt mit einem großen Zeitsprung. In der vergangenen Zeit saß der junge Protagonist im Gefängnis und auf ihn warten mehrere harte Gerichtsprozesse. Bei diesen ist vor allem die Ungerechtigkeit, die auf den politischen Machenschaften beruht ein Punkt der so realistisch ist, aber mich auch so zur Weißglut getrieben hat, da ich einen sehr starken Gerechtigkeitssinn besitze. Es sind mehrere Dinge ans Licht gekommen, vor allem bezüglich Fletcher's Herkunft, mit denen ich nicht gerechnet habe. Unser Protagonist hat sich aufgrund des Erlebten weiterentwickelt und man merkt, wie er immer mehr erwachsen wird. Auch seine Freunde Othello und Sylvia haben sich verändert, trotzdem besteht diese Freundschaft noch, vor allem zwischen Fletcher und Othello wird die Freundschaft gefestigt.
Der Herausforderung denen sich die jungen Dämonenbeschwörer stellen müssen, ist um einiges gefährlicher als im Auftakt dieser Trilogie, weshalb es sehr spannend war, da sie mehr als nur einmal in Lebensgefahr geraten. Ebenfalls erfährt man mehr über die Orkkriege und über Hominium.
Vor allem das Ende hielt einige Überraschungen bereit, und war absolut brutal und spannend. Zu kritisieren habe ich jedoch, dass dieser Band seinem Vorgänger im Bereich Spannungsaufbau wirklich stark hinterherhinkt. Vor allem in den letzten Kapiteln, als es wirklich zur Sache geht, hat es sich leicht gezogen. Durch den bildlichen und flüssigen Schreibstil des Autors bin ich aber trotzdem über die Seiten geflogen. Und die letzte Seite hat Dinge offenbart, die mich das Buch mit einem offenen Mund zuklappen ließen.

Fazit
Nicht ganz so stark wie sein Vorgänger, trotzdem ist dieses Buch eine sehr gelungene Fortsetzung einer Fantasy-Trilogie, die ich sogar rereaden werde, bis der dritte Band Januar 2018 erscheint (warum dauert das so lange?!).
4,5 / 5 Herzchen 


Weitere Bände:

Hier geht es zu allen Rezensionen der Reihe.


*Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar vom Heyne fliegt Verlag erhalten. Vielen Dank dafür!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen