Samstag, 30. September 2017

In der Schattenwelt- Tagebuch eines Vampirs (Lisa J. Smith)



Titel: In der Schattenwelt- Tagebuch eines Vampirs
Autor: Lisa J. Smith
Preis: € 7,95 [D]
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 272
Verlag: cbt
Reihe: Band 4 von 13
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
Meine Wertung: 3 Herzchen
Kaufen?    amazon | Verlag





Inhalt 
Mit dem Tod Catarinas scheint das Böse in Fell’s Church endgültig begraben zu sein. Doch auch Elena hat ihre Liebe zu Stefano bitter mit dem Leben bezahlt. Gefangen in einer Schattenwelt, spürt sie, dass das Grauen noch lange kein Ende hat: Ihr Geist wird von einer furchtbaren Macht gebannt, und die hat es auch auf ihre irdischen Freunde abgesehen! Zur Tatenlosigkeit verdammt, empfängt Elena die verzweifelten Hilferufe ihrer telepathisch begabten Freundin Bonnie, denn über Fell’s Church ist das Unheil bereits hereingebrochen – und hat sich mit der hübschen Sue schon das erste Menschenleben einverleibt! Elena weiß: Diese unheilvolle Macht ist die älteste, stärkste und gefährlichste, mit der sie es je zu tun hatten. Und es gibt nur eine Möglichkeit, sie zu besiegen: Wenn Stefano und Damon ihre Feindschaft – die das Böse aus Rache für die Jahrhunderte zurückliegende Vergangenheit unbarmherzig aufs Neue schürt – überwinden und Seite an Seite kämpfen. Doch der Hass sitzt tief und das Grauen hat viele Gesichter … Während Elena verzweifelt darauf hofft, von ihrem Schattendasein erlöst zu werden, steht Stefano in einem blutigen Showdown Auge in Auge mit dem Ursprung alles Bösen: Es ist Nicolaus, der schier übermächtige Vampir, der einst schon Catarina in seine blutrünstige Schöpfung verwandelt hatte. Aber kein Preis ist Stefano zu hoch, um Elena zu rächen und Fell’s Church zu retten! Doch auf welcher Seite steht Damon?

Meine Meinung 
Der dritte Band der Reihe hatte mir sehr gut gefallen und deshalb hoffte ich natürlich sehr, dass dieses Buch mir genauso gut gefallen würde. Die Ausgangssituation ist eine komplett andere- die Protagonistin Elena weilt weder unter den Untaten noch unter den Lebenden, weshalb Bonnie, ihre beste Freundin im Fokus der Handlung steht. Diese steht dennoch noch im Kontakt zu Elena und zwar durch Albträume. Die Horror-Elemente, die in diesen eingesetzt wurden waren sehr effektiv und haben dem Buch eine sehr unheimliche Note verliehen. Des weiteren wurden diese Elemente auch in Alltags-Situationen eingesetzt, sodass die Charaktere auch in ihrem »normalen« Leben von dem Bösen verfolgt werden.
Dadurch, dass der Fokus auf Bonnie gelegen hat, hat man sie als Person besser kennengelernt. Sie ist zwar auch ein typisches Teenagermädchen, jedoch unterschätzt sie oft ihre Fähigkeiten und ist sehr mutig und stellt sich trotz großer Furcht den Gefahren, denen sie ausgesetzt wird. Sie bildet mit Meredith und Matt ein starkes Trio, zu dem später auf Stefano und Damon stoßen. Letzter war wieder sehr undurchsichtig, doch vor allem am Ende blitzen auch Gefühlsregungen auf und die Tatsache, dass er seinen Bruder doch nicht so sehr hasst, wie es zunächst scheint.
Die Handlung hat zielstrebig auf den finalen Showdown hingearbeitet, sodass ein schöner Spannungsbogen entstanden ist, der auch durch die o.g. Horror-Elemente stark unterstützt wurde. Trotzdem konnte mich das Buch leider nur teilweise fesseln, vor allem, da ich kein allzu großer Fan von dem Schreibstil der Autorin bin, da dieser sehr distanziert, dann wiederum sehr nah an der Person und sehr geschwollen und somit nicht authentisch wirkt. Jedoch zieht sich das Buch nicht, sodass man es schnell lesen kann.

Fazit
Eine passable Fortsetzung mit mehrere guten Ansätzen, die sich gt geeignet zwischendurch gelesen zu werden.
3/5 Herzchen



Weitere Bände:


Hier geht es zu allen Rezensionen der Reihe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen